Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Dennis Stephan liest „Und in mir ein Ozean“ – Heute Abend bei #allabendlichqueer

1

Zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2020

Mit der bereits 72. Ausgabe der #allabendlichqueer-Lesungen am heutigen Montagabend beginnt ein ganz besonderes Programm: Für die kommenden drei Wochen sind die Online-Lesungen Teil des Pride-Programms der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. In diesem Rahmen werden neben einigen #allabendlichqueer-Neulingen auch die eindrucksvollsten Autor.innen der vergangenen Monate erneut zur Lesung gebeten. Und wir können uns dafür kaum einen besseren Start vorstellen, als eine Lesung Dennis Stephans aus seinem aktuellen Roman Und in mir ein Ozean.

Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr und findet über das Videokonferenzsystem Zoom statt (Meeting-ID: 832 2151 7740; Meeting-Passwort: 477047). Alle wesentlichen Infos findet ihr auf Facebook. Wer es heute Abend um halb acht nicht schaffen sollte – eine Aufzeichnung steht anschließend auf Facebook und der Literatunten-Website zur Ansicht zur Verfügung.

Dennis Stephan bittet im Rahmen seiner Lesung um Spenden für das LSBTIQ*-Netzwerk Lambda. Das Jugendnetzwerk Lambda e. V. setzt sich für die Belange von jungen Queers ein. Es bietet u. a. Beratungsgruppen, Workshops, Gruppenreisen, etc. an und engagiert sich ebenfalls auf politischer Ebene. Zur Spendenseite kommt ihr hier.

Das Buch Und in mir ein Ozean

Worum geht es? – Protagonist der Novelle ist der junge Arthur Sjöberg, Haupthandlungsstränge sind seine Reise zu sich selbst sowie das wechselhafte Verhältnis zu seiner Mutter. Aufgewachsen auf der Insel Rügen, wohlbehütet und gleichzeitig zum Eigenbrötler herangewachsen, bekommt es der eben erst volljährig gewordene Arthur mit der vollen Wucht des Lebens zu tun. Gezwungen seine Heimat zu verlassen, startet er eine mehrjährige Reise, die ihn eine Reihe von Menschen, Orten und Personen kennenlernen lässt. Nur seine Mutter wird ihm nach den Kindertagen in der Ostsee-Idylle wohl noch lange ein Rätsel bleiben – und damit auch er sich selbst. Nach Stationen in Hamburg, Amsterdam und Berlin verschlägt es Arthur am Ende zurück an den Anfang: auf die Insel der Kreidefelsen, wo er glaubt, sich endlich zu finden.

Wie finden wir es?Und in mir ein Ozean ist ein wortgewaltiges und wirkungsmächtiges Werk, das sehr eindrücklich von der Suche nach sich selbst erzählt. Es sei somit jedem Heranwachsenden auf der Suche nach sich selbst, aber auch dem einen oder anderen Herangewachsenen empfohlen, der bereits denkt, sich bereits gefunden zu haben. Es gibt nämlich Suchen, die vielleicht niemals abgeschlossen sein werden.

Klinkt euch also heute Abend ein oder gönnt euch ein wenig später die Aufzeichnung.

Peace ✌️🌈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.