Sachbuch

Hier findet ihr alle Besprechungen von Sachbüchern – inklusive Kochbüchern, Büchern zum Thema Reisen und verschiedener Text-Bildbände – alphabetisch nach Autor*innen, beziehungsweise Herausgeber*innen, sortiert. Bei dezidiert queeren Inhalten und / oder Autor*innen haben wir ein „Q“ mit angegeben. Alternativ könnt ihr natürlich die Suchfunktion nutzen oder einfach fröhlich durch unser Online-Magazin wurschteln – was wir empfehlen.

  • Alexander, Robin: Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht // „Die Getriebenen“ von Robin Alexander gilt inzwischen zurecht als Standardwerk politischer Analyse. Trotz mancher Schwäche ist es so informativ wie anregend.
  • Backhaus, Jessica: Cut Outs // Lebendiges Papier? Nun – jedenfalls reagierendes Material. In „cut outs“ arbeitet Fotografin Jessica Backhaus mit Papier, Sonnenwärme, Licht und Schatten. Ein schöner Band, der mit unserer Vorstellungskraft spielt und zu verschiedensten Interpretationen anregt.
  • Baerbock, Annalena: Jetzt – Wie wir unser Land erneuern // Das Buch „Jetzt“ hat schon für viel Kritik gesorgt. Wirklich mit den Inhalten auseinandergesetzt hat sich jedoch kaum eine. Das holen wir nach.
  • Bartels, Hans-Peter: Unsere Demokratie – Freiheit, Vielfalt, und Wehrhaftigkeit // Demokratie ist eine komplizierte Angelegenheit. Umso wichtiger ist das neue Buch des früheren Wehrbeauftragten, der sehr anschaulich die Mechanismen und Hintergründe unserer Demokratie illustriert.
  • Bartels, Hans-Peter: Deutschland und das Europa der Verteidigung. Globale Mitverantwortung erfordert das Ende militärischer Kleinstaaterei // Welchen Bedrohungen sehen Deutschland, Europa und westliche Demokratien sich ausgesetzt? Wieso ist es wichtig sich hiergegen zu verteidigen? Der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels setzt sich in seinem neuen Buch u.a. mit diesen Fragestellungen auseinander.
  • Behrend, Heike: Menschwerdung eines Affen – Eine Autobiografie der ethnografischen Forschung // Wer die Ethnologie als „Orchideenfach“ bezeichnet, hat vielleicht nicht ganz Unrecht. Spannend und lehrreich ist sie trotzdem. Das führt uns Heike Behrend vor Augen, die in „Menschwerdung eines Affen“ ihre Autobiografie mit der der ethnografischen Forschung verknüpft. Das Buch ist zurecht für den Deutschen Sachbuchpreis 2021 nominiert.
  • Bierling, Stephan: America First – Donald Trump im Weißen Haus. Eine Bilanz. // In seiner analytischen Bilanz „America First – Donald Trump im Weißen Haus“ lässt Stephan Bierling noch einmal die Präsidentschaft Trumps Revue passieren und ordnet das Handeln des Präsidenten in einen amerikanischen, internationalen und historischen Kontext ein.
  • Blasius, Tobias & Küpper, Moritz: Der Machtmenschliche. Armin Laschet – Die Biografie // Was den Machtmenschen Laschet menschlich macht: Armin Laschet ist NRW-Ministerpräsident, aber auch vieles mehr. In ihrer lesenswerten Biografie „Der Machtmenschliche“ ergründen Tobias Blasius und Moritz Küpper die vielen Facetten des Kandidaten für den CDU-Vorsitz.
  • Blum, Kai & Engelke, Petrina: USA 151 – Das Land der unbegrenzten Überraschungen in 151 Momentaufnahmen // Die fotografierenden Co-Autor*innen eröffnen uns ihren Blick auf das Land der vermeintlich unbegrenzten Möglichkeiten. Der Band ist so informativ wie hübsch und vermag unseren Blick auf die USA zu erweitern.
  • Blume Michael: Warum der Antisemitismus uns alle bedroht – Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern // Michael Blume geht den alten Mythen auf den Grund, durchleuchtet ihre Entstehung und fortwährende Verbreitung, formuliert wieso sie sich auch heute noch und wieder in einigen Kreisen „großer Beliebtheit erfreuen“.
  • Borchard, Michael & Falbisoner, Martin (Hrsg.): Giuseppe Moro & Konrad Adenauer – Der Kanzlerfotograf vom Comer See // Der Kanzlerfotograf vom Comer See lässt uns teilhaben an der Bonner Republik abseits Bonns. 
  • Bota, Alice: Die Frauen von Belarus – Von Revolution, Mut und dem Drang nach Freiheit // Die Journalistin Alice Bota befasst sich mit den weiblichen Gesichtern des Protests gegen Alexander Lukaschenko und sein Regime, mit den komplexen Zusammenhängen in einer heterogenen Gesellschaft und der hochnäsigen Ignoranz des Westens. 
  • Brack, Anne-Marie & Schlicht, Annette (Hg.): Nur mit uns – Stimmen für eine vielfältige Politik // Q // Das von der SPD nahen Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegebene Büchlein hat große, dankenswerte Ambitionen und hohe Ansprüche, scheitert jedoch auf halber Höhe und droht nur um die eigene Bubble zu kreisen.
  • Brinkhaus, Ralph & Hauptmann, Mark (Hrsg.): Eine Politik für Morgen – Die junge Generation fordert ihr politisches Recht // Die Mehrheit der Mitglieder der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion stellt Ideen & Konzepte für ein zukunftsfähiges Deutschland vor. Das ist durchwachsen, aber nicht uninteressant… 
  • Bröcker, Michael: Jens Spahn – Die Biografie // Q // Jens Spahn – ehrgeizig, talentiert, zuweilen laut, forsch, fleißig… Für die einen ist er Hoffnungsträger der Unionsparteien, für andere aber bestenfalls ein verpönter Möchtegern-Machtmensch. Wieso polarisiert er so sehr? Eine Frage, der diese Biografie in Teilen nachgeht.
  • Busemann, Christian: Easy nach Assisi – Pilgern für Einsteiger // Pilgern zur Entschleunigung und Selbstfindung. Christian Busemann hat das gemacht und humorvoll seine Pilgergeschichte aufgearbeitet. Auch wenn nicht jeder Gag zündet, ist das lehrreich und dennoch leichte Lektüre fürs Wochenende oder Zwischendurch.
  • Calic, Marie-Janine: Tito – Der ewige Partisan. Eine Biografie // Der sanfte Diktator: Tito lenkte mehr als vier Jahrzehnte die Geschicke Jugoslawiens. Dennoch wissen viele Menschen heute erstaunlich wenig über ihn. Marie-Janine Calics Buch „Tito – Der ewige Partisan“ kann das ändern.
  • Césaire, Aimé: Über den Kolonialismus // Der französische Autor und Politiker Aimé Césaire befasste sich bereits 1950 intensiv mit dem Kolonialismus und der Bedeutung kolonialer und Schwarzer Kultur. Sein Werk Über den Kolonialismus ist auch 70 Jahre später noch von brennender Aktualität.
  • Clauß, Anna: Söder – Die andere Biographie // Die Journalistin und Feministin Anna Clauß hat mit Söder ein politisches Portrait geschrieben, welches die darin beschriebene Person überdauern wird, da sie uns neben einem hohen Unterhaltungswert tiefe Einblicke ins Menschliche und das politische Geschäft in pointierten Analysen bietet.
  • Dardan, Asal: Betrachtungen einer Barbarin // Barbaren sind unzivilisiert, ungehobelt und unkultiviert. In ihrem Buch „Betrachtungen einer Barbarin“ erzählt die Autorin Asal Dardan aber nun aus ihrem Leben und nimmt verschiedene Minderheitenpositionen ein, um uns die Barbarei in unserer Gesellschaft vor Augen zu führen. Ein gekonnter Essayband, der zurecht für den Deutschen Sachbuchpreis 2021 nominiert ist.
  • de Jong, Eloy: Egal was andere sagen // Q // Hoch hinaus, aber nicht hochtrabend: Der Schlagersänger Eloy de Jong war ganz oben und ganz unten. In seiner lesenswerten Biografie „Egal was andere sagen“ beschreibt er eindrücklich, was ihn beruflich wie privat prägte.
  • de Maizière, Thomas: Regieren. Innenansichten der Politik // #fedidwgugl – Thomas de Mazière lässt uns an seinem Erfahrungsschatz teilhaben.
  • de Maizière, Thomas; Kley, Karl-Ludwig: Die Kunst guten Führens. Macht in Wirtschaft und Politik // Wohin Führungsversagen in Politik und Wirtschaft führen kann, wird im Zuge von Corona oft deutlich – zuletzt durch einige Unionspolitiker. Der Manager Karl-Ludwig Kley und der frühere Bundesminister Thomas de Maizière schreiben sehr eindrucksvoll in ihrem gleichnamigen Buch, was „Die Kunst guten Führens“ ausmacht.
  • de Waal, Thomas: Black Garden: Armenia and Azerbaijan Through Peace and War // Bergkarabach: Ein Schwarzer Garten, der nicht zum Picknick einlädt: Der Konflikt um Bergkarabach ist gerade in aller Munde. Thomas de Waal hat bereits vor einer Weile das wohl beste Überblicksbuch zu den Ursachen und dem Verlauf des Krieges verfasst.
  • Dikötter, Frank: Diktator werden – Populismus, Personenkult und die Wege zur Macht // Der Niederländer Frank Dikötter vergleicht in seinem Buch den Regierungsstil von acht Diktatoren und wie sie ihre Macht sichern konnten. Auch wenn es nur eine Auswahl aus einem großen Universum ist, ist das sehr lesenswert für alle, die die liberale Demokratie verteidigen wollen.
  • Dunz, Kristina & Quadbeck, Eva: Ich kann, ich will und ich werde – Annegret Kramp-Karrenbauer, die CDU und die Macht // Annegret Kramp-Karrenbauer hat einen langen Weg zur Macht hinter sich. Kristina Dunz und Eva Quadbeck porträtieren sie und ihren bisherigen Weg in einem viel zitierten Buch.
  • Eberhard, Roger: Human Territoriality // Mensch und Macht und Raum im Bild festgehalten: Roger Eberhard porträtiert in seinem Bildband „Human Territoriality“ frühere Grenzverläufe. Sie dienen als Sinnbild für Macht und Ohnmacht.
  • Eckert, Nora: Wie alle, nur anders. Ein transsexuelles Leben in Berlin // Q // Die fantastische, bewegende, dennoch kitschfreie, unterhaltsame und lehrreiche Autobiografie der früheren Nachtschwärmerin und späteren Publizistin und Opernspezialistin Nora Eckert. 
  • Engelke, Petrina & Blum, Kai: USA 151 – Das Land der unbegrenzten Überraschungen in 151 Momentaufnahmen // Die fotografierenden Co-Autor*innen eröffnen uns ihren Blick auf das Land der vermeintlich unbegrenzten Möglichkeiten. Der Band ist so informativ wie hübsch und vermag unseren Blick auf die USA zu erweitern.
  • Feldenkirchen, Markus: Die Schulz-Story – Ein Jahr zwischen Höhenflug und Absturz // als Hörbuch // Scheitern mit und an Arroganz. Die SPD könnte lernen, wenn sie die in der Vergangenheit gemachten Fehler reflektieren würde. Sich erneut mit Martin Schulz‘ Wahlkampf zu beschäftigen wäre ein guter Anfang.
  • Finkernagel, Julia: Immer wieder Ostwärts – Oder wie man in der Transsibirischen Eisenbahn duscht, ohne seekrank zu werden // In Immer wieder Ostwärts erzählt die Journalistin Julia Finkernagel auf überaus humorvolle Art und Weise von ihren Drehreisen ins Baltikum, nach Montenegro und in der Transsibirischen Eisenbahn.
  • Franzen, Jonathan: Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen? – Gestehen wir uns ein, dass wir die Klimakatastrophe nicht verhindern können // In der Debatte um das Klima wird oft übersehen, dass es vielleicht auch schon zu spät für die Verhinderung der Klimakatastrophe sein könnte. Der US-Autor Jonathan Frantzen versucht in seinem Büchlein uns manch unbequeme Wahrheit näherzubringen und unser Handeln zu
  • Fredrich, Benjamin: Atlas: 100 Karten über Sprache // Kartografen als Dichter und Denker: Sprache prägt unser tägliches Leben. Sie bildlich darzustellen ist schon fast ein Stück Kunst. Die Köpfe hinter dem Katapult-Buch „100 Karten über Sprache“ schaffen das aber ganz meisterhaft.
  • Fried, Hédi: Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden // Überleben, um zu berichten: Hédi Fried beantwortet die Fragen, die ihr zum Holocaust gestellt werden, offen, prägnant und rüttelt gerade durch eine klare und empathische Sprache auf. Darüber hinaus schlägt sie einen Bogen vom Damals ins Heute.
  • Gammerl, Benno: anders fühlen: Schwules und lesbisches Leben in der Bundesrepublik. Eine Emotionsgeschichte // Q // Der Historiker Benno Gammerl zeichnet in seiner Emotionsgeschichte „anders fühlen“ über Oral History und eine diese ergänzende intensive Textrecherche das Leben schwuler und lesbischer Menschen in der alten Bundesrepublik nach. Das vielseitige Buch beeindruckt in mehrerlei Hinsicht und dient nicht zuletzt auch als Appell bei aller Unterschiedlichkeit, die individuelle Menschlichkeit im Fokus zu behalten. 
  • Goddemeier, Sebastian: Coming Out – Queere Stars über den wichtigsten Moment in ihrem Leben // Q // Journalist Sebastian Goddemeier sprach für „Coming Out“ mit 18 queeren Persönlichkeiten über ihre individuelle Coming-out-Erfahrung, ihre Entwicklung und Wünsche. Herausgekommen ist ein zwar durchwachsenes, aber lesenswertes Buch.
  • Götze, Susanne & Joeres, Annika: Die Klimaschmutzlobby – Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen // Klimaschädliche Industrien und Interessen bestimmen unseren Alltag mehr als wir denken. Susanne Götze und Annika Joeres erarbeiten in „Die Klimaschmutzlobby“ faktenreich und dennoch leicht tendenziös, wie und wo sie unser Leben beeinflussen.
  • Gruenholtz, Kenneth: Uncensored – My year behind the scenes with Michael Lucas and his Models // Q // Ein Bildband der ein schwules Pornofilm- und Erotik-Label während Dreharbeiten in den USA und Spanien begleitet kann ja nur Porno sein? Nö (wobei auch das in Ordnung wäre), ist er nicht. Sondern schön wunderbare schwarz-weiß Fotografie mit Schwanz und Wesen. 
  • Habeck, Robert: Wer wir sein könnten – Warum unsere Demokratie eine offene und vielfältige Sprache braucht // Nicht nur das Können, auch das Wollen zählt: Robert Habeck, Kanzlerkandidat der Herzen nicht feministisch-geprägter Grüner und manch anderer; vermeintlicher Heilsbringer einer besseren Welt. Diese beschreibt er anhand von Sprache in seinem Buch „Wer wir sein könnten“.
  • Hamilton, Clive & Ohlberg, Mareike: Die lautlose Eroberung – Wie China westliche Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet // Propaganda und Täuschung sind wesentliche Elemente sozialistischer Machtsicherung. Clive Hamilton und Mareike Ohlberg analysieren in „Die lautlose Eroberung“ äußerst eindrücklich, wie die Kommunistische Partei im Westen Propagandaarbeit leistet und ihre Ideologie verbreitet. 
  • Hauptmann, Mark & Brinkhaus, Ralph (Hrsg.): Eine Politik für Morgen – Die junge Generation fordert ihr politisches Recht // Die Mehrheit der Mitglieder der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion stellt Ideen & Konzepte für ein zukunftsfähiges Deutschland vor. Das ist durchwachsen, aber nicht uninteressant… 
  • Holmes, Janet: Nest. Rescued Chickens at Home // Voller Liebe, prächtiger und unmittelbarer Bilder, gefühlvoller und aufrüttelnder Texte und geprägt von dem tiefen Glauben daran, dass Empathie und Vernunft nicht verloren sind. 
  • Hujer, Marc: Auch nur ein Mensch – Politiker und ihre Leidenschaften – und was sie uns über sie verraten // Q // Sitzungswoche ganz privat: Der SPIEGEL-Journalist Marc Hujer begleitet Politikerinnen und Politiker abseits des politischen Parketts bei ihren Hobbys. Ein in Teilen aufschlussreiches Buch, das aber auch seine Schwächen hat.
  • Joeres, Annika & Götze, Susanne: Die Klimaschmutzlobby – Wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen // Klimaschädliche Industrien und Interessen bestimmen unseren Alltag mehr als wir denken. Susanne Götze und Annika Joeres erarbeiten in „Die Klimaschmutzlobby“ faktenreich und dennoch leicht tendenziös, wie und wo sie unser Leben beeinflussen.
  • Jones, Olivia; mit Obschinsky, Lena: Ungeschminkt – Mein schrilles Doppelleben // Q // Ungeschminkt ist die fast durchgehend unterhaltsame, kurzweilige und gefühlt sehr aufrichtige Autobiografie von Olivia Jones – einer Person mit vielen, vielen Facetten und Interessen, deren Engagement und Präsenz schon so einiges bewirkt und im Bewusstsein verändert hat.
  • Jordan, Nic: aWay – Wie ich nichts mehr zu verlieren hatte und per Anhalter von London nach Australien reiste // Go aWay: Trampen von London nach Australien? Nic Jordan hat das gewagt und ihre Erlebnisse in einem leider ziemlich anstrengenden Buch festgehalten.
  • Jorde, Alexander: Kranke Pflege – Gemeinsam aus dem Notstand // Q // Alexander Jorde benennt in seinem Buch „Kranke Pflege“ konkrete Missstände, möchte Wege aus dem Notstand aufzeigen und zieht internationale Vergleiche. Das funktioniert nur teilweise.
  • Kalka, Susanne & Traxler, Helene: Lesbisch – Feministisch – Sichtbar. Role Models aus dem deutschsprachigen Raum // Q // Der Band versammelt 41 fantastisch illustrierte Kurzbiografien lesbischen Engagements. Intersektionaler Ansatz und inhaltlicher Anspruch des Bandes sind klasse, bringen aber auch Probleme in Hinblick auf die Definition der Zielgruppe mit sich.
  • Kaula, Christoph & Winter, Jessica: Die geheime Welt der Pinguine // Wir sollten uns Gedanken über die Situation der Pinguine machen. Christoph Kaula und Jessica Winter haben das getan und die Erfahrungen ihrer Forschungszeit auf den Falkland-Inseln in Wort und Bild in ihrem Buch „Die geheime Welt der Pinguine“ sehr beeindruckend festgehalten.
  • Kehlmann, Daniel: Mein Algorithmus und ich // Der Autor Daniel Kehlmann beschreibt in „Mein Algorithmus und ich“ mit Witz und Charme sein gescheitertes Experiment, mit einer Künstlichen Intelligenz eine Geschichte zu schreiben. Sein Büchlein lädt zur Reflexion über den Wert von Kunst und Kultur ein.
  • Kerrigan, Michael: Zauber der Vergänglichkeit – Verlassene Villen, Paläste, Hotels und Anwesen // Alte, verlassene Gebäude strahlen oft einen ganz besonderen Charme aus. Michael Kerrigan hat Bilder von Villen, Palästen und Anwesen in aller Welt in seinem Bildband zusammengestellt, der trotz einiger kleiner Schwächen die Phantasie der Leserinnen und Leser anregen dürfte.
  • Kleemann, Michael: Vergessene Pfade: Chiemgauer Alpen – 40 außergewöhnliche Touren abseits des Trubels // Michael Kleemann begeht vergessene Pfade im Chiemgau. Ein toller Wanderführer für alpin Erfahrene und halbwegs Ortskundige zwischen Watzmann und Mangfallgebirge.
  • Kley, Karl-Ludwig; de Maizière, Thomas: Die Kunst guten Führens. Macht in Wirtschaft und Politik // Wohin Führungsversagen in Politik und Wirtschaft führen kann, wird im Zuge von Corona oft deutlich – zuletzt durch einige Unionspolitiker. Der Manager Karl-Ludwig Kley und der frühere Bundesminister Thomas de Maizière schreiben sehr eindrucksvoll in ihrem gleichnamigen Buch, was „Die Kunst guten Führens“ ausmacht.
  • Klier, Freya (Herausgeberin): Wir sind ein Volk! – Oder? – Die Deutschen und die deutsche Einheit // Die Mauer in unseren Köpfen ist an vielen Stellen leider noch da. Freya Klier lässt Menschen zu Wort kommen und sie ihre Erfahrungen mit und Nachwirkungen der deutschen Teilung bis heute illustrieren. Nicht nur zum 60-jährigen Jubiläum des Baus der Berliner Mauer eine wichtige Lektüre.
  • Kluge, Alexander & von Schirach, Ferdinand: Trotzdem // Corona begleitet uns seit einem Jahr. Die Autoren Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge haben sich vor einem Jahr darüber unterhalten und dieses Gespräch veröffentlicht. Es ist spannend zu sehen, welche Debatten sie bereits damals führten und voraussahen.
  • Koban, Salahdin: Deutschlands freiwilliger Untergang – Identitätskrise einer Nation, die keine sein will // Q // In seinem Debattenbeitrag „Deutschlands freiwilliger Untergang“ setzt sich der konservative Autor Salahdin Koban u. a. mit einem falsch verstanden Toleranzbegriff, der Nahostpolitik, deutscher Leitkultur, Zuwanderung und der Partei Die Linke auseinander. Manches sitzt solide, anderes nicht so…
  • Köhler, Ulrike: Fettnäpfchenführer Schottland – Auf dem Holzweg durch die Highlands // Klischees und Vorurteile beherrschen die landläufige Meinung über Schottland und seine Einwohner. Ulrike Köhler räumt mit so manchem davon auf, bringt aber so manch anderes erst zum Vorschein. Das ist hin und wieder zwar ein wenig ungenau, aber am Ende doch zugleich informativ und humorvoll.
  • Kolinka, Ginette (mit Ruggieri, Marion): Rückkehr nach Birkenau – Wie ich überlebt habe // „Die Zuversicht zu verlieren, heißt, den Tod willkommen zu heißen“: Ginette Kolinka erzählt frei von Künstlichkeit in „Rückkehr nach Birkenau“ ihre Lebensgeschichte und wie sie die Zeit in Auschwitz-Birkenau durch- und überlebt hat.
  • Kossert, Andreas: Flucht. Eine Menschheitsgeschichte // Der Historiker Andreas Kossert lässt in seinem ausgezeichneten Buch „Flucht. Eine Menschheitsgeschichte“ vor allem durch Literatur die Betroffenen zu Wort kommen. Die Schilderung der Jahrtausende alten Geschichte von Flucht ist eine weitere Facette des vielschichtigen Buches. 
  • Kraske, Michael: Der Riss – Wie die Radikalisierung im Osten unser Zusammenleben zerstört // Ein Riss geht durch Deutschland und der kommt auch durch einen Hang zu rechtem Gedankengut und völkischen Tendenzen in Teilen Ostdeutschlands. Der Journalist Michael Kraske geht dieser Radikalisierung im Osten in seiner gut lesbaren analytischen Aufarbeitung auf den Grund.
  • Kraske, Michael: Tatworte. Denn AfD & Co. meinen, was sie sagen // „Nehmt sie beim Wort!“ appelliert Autor Michael Kraske mit seinem Buch „Tatworte“ an uns, wenn es um den Umgang mit der radikalen, die Tabus brechenden und die Menschen verachtenden Sprache der AfD, aber auch anderer Gruppierungen und Politiker*innen geht.
  • Kreihe, Susann: Die ganze Pflanze – 60 Zero-Waste-Rezepte mit Blatt, Schale, Strunk & Stiel – Regional. Saisonal. Nachhaltig. // Back to the roots… and leaves: Karottenschalen übrig? Kohlrabiblätter füllen die Biotonne? Susann Kreihe beschreibt in Die ganze Pflanze, was man aus vermeintlichem Biomüll Kulinarisches zaubern kann.
  • Kreihe, Susann: Suppen – Brühen, Fonds und Bouillons perfekt gekocht. Mit 80 Rezepten um die Welt // Omas Essen schmeckt sowieso am besten. Aber wenn es um Suppen geht, dann kann Susann Kreihe vielen Großmüttern die Brühe, äh das Wasser reichen. In ihrem Buch „Suppen“ stellt sie eine große Variation von Rezepten aus aller Welt vor. Unser Tipp, auch für die warmen Sommermonate.
  • Kubicki, Wolfgang: Meinungsunfreiheit – Das gefährliche Spiel mit der Demokratie // Wolfgang Kubicki beleuchtet in „Meinungsunfreiheit“ stilsicher streitlustig, was es mit Meinungskorridoren, moralischem Zeigefinger und Absolutheitsansprüchen auf sich hat. Dabei ist durch jede Zeile neben einem sehr humanistischen Konzept von Streit Kubicki in Reinform zu spüren.
  • Küpper, Moritz & Blasius, Tobias: Der Machtmenschliche. Armin Laschet – Die Biografie // Was den Machtmenschen Laschet menschlich macht: Armin Laschet ist NRW-Ministerpräsident, aber auch vieles mehr. In ihrer lesenswerten Biografie „Der Machtmenschliche“ ergründen Tobias Blasius und Moritz Küpper die vielen Facetten des Kandidaten für den CDU-Vorsitz.
  • Kuhl, Isabel: Schiele // „Kunst ist urewig“: Dem Leben und Werk von Egon Schiele, vor 130 Jahren geboren und vor 102 Jahren gestorben, einem der angesagtesten Künstler seiner Zeit und darüber hinaus widmet sich dieses kompakte und fein aufbereitete Buch.
  • Leese, Daniel: Maos langer Schatten – Chinas Umgang mit der Vergangenheit // Geschichte wird von den Siegern geschrieben. Oder den Überlebenden. Diese entscheiden, was richtig ist und war. Daniel Leese beschreibt in seinem für den Deutschen Sachbuchpreis 2021 nominierten Buch „Maos langer Schatten“, wie das Regime in China mit dem unter Mao Zedong und der Kulturrevolution erlittenen Unrecht an der eigenen Bevölkerung umging. Anspruchsvolle, aber lesenswerte Lektüre.
  • Leisgang, Theresa & Thelen, Raphael: Zwei am Puls der Erde – Eine Reise zu den Schauplätzen der Klimakrise – und warum es trotz allem Hoffnung gibt // Umwelt- und Klimaschutz gehören zu den wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Dafür sollten wir die Schauplätze des Klimawandels besuchen. Theresa Leisgang und Raphael Thelen machen das in ihrem Buch „Zwei am Puls der Erde“. Allerdings schreiben sie trotz manch richtiger Gedanken völlig am Thema vorbei, legitimieren an manchen Stellen Gewalt und Drogen und liefern keine Lösungen. Ein Buch, auf das die Erde verzichten könnte.
  • Lorenz, Erik (Hrsg.) // Q // Abenteuer im Gepäck – Grenzgänger und Weltreisende erzählen // In „Abenteuer im Gepäck – Grenzgänger und Weltreisende erzählen“ berichten 17 Abenteuer.innen vielseitig von ihren Reisen und Abenteuern. Trotz einiger Schwächen ein wahres Erlebnis-Buch.
  • Luck, Nadine: Fettnäpfchenenführer Bayern – Die Maß aller Dinge // Lachen und lernen nach Maß: Geografisch und inhaltlich wird ganz Bayern so unglaublich unterhaltsam und kurzweilig aufbereitet, dass man es als (Sau-)Preiß nicht nur locker auf der Zugfahrt von Berlin nach Regensburg zu lesen schafft, sondern beinahe nicht merkt, dass man noch richtig was lernt.
  • Luck, Nadine: Fettnäpfchenführer Weihnachten – Da habt ihr die Bescherung // Der „Fettnäpfchenführer Weihnachten“ von Nadine Luck ist voll von interessanten Informationen und lädt zum Klugscheißern beim nächsten Fest ein. Zum Lachen hingegen leider nicht so sehr.
  • Lück, Oilver: Zeit als Ziel – Seit 20 Jahren im Bulli durch Europa // Oliver Lück bereist Europa seit mehr als 20 Jahren in seinem Bulli. Seine Eindrücke und Geschichten hat er im ordentlichen, aber nicht herausragenden, Bildband „Zeit als Ziel“ festgehalten.
  • Maar, Michael: Die Schlange im Wolfspelz. Das Geheimnis großer Literatur // Das in mehrerlei Hinsicht gewaltige Werk ist ein zackiger Ritt durch die deutschsprachige Literaturgeschichte, so reich an tollen Momenten, wie an kleinen Ärgernissen. Unsere schlängelnde Rezension nicht nur für Bären.
  • Mancuso, Stefano: Die Pflanzen und ihre Rechte. Eine Charta zur Erhaltung der Natur // Pflanzen sind Lebewesen und im Gegensatz zum Menschen erkennen diese die Grenzen ihres Wachstums. Nur einer der Gründe, warum Pflanzenforscher Stefano Mancuso ihnen in „Die Pflanzen und ihre Rechte“ eine Verfassung schreibt. 
  • Marsden, Emma: A Very British Tea Time – Die besten Rezepte für echt englische Scones, Sandwiches, Biscuits & Cakes // Should old acquaintance be forgot… Mit Kultur, Kulinarik und bestem Chichi verzaubert uns „A Very British Tea Time“ Augen und Gaumen.
  • Martin, Nick & Vetter, Anita: Die geilste Lücke im Lebenslauf. 6 Jahre Weltreisen // „Die geilste Lücke im Lebenslauf“ ist mehr als nur ein Reisebericht. Es ist die Geschichte einer persönlichen Entwicklung und sie beschreibt Stück für Stück, wie Nick auf seinen Reisen herausfindet, was er vom Leben will.
  • Mauriès, Patrick & Napias, Jean-Christophe (Hrsg.): Coco und wie sie die Welt sah // Unbestritten Nº 1: Coco Chanel und ihre Einlassungen. Der so aufmerksam wie liebevoll und stilvoll gestaltete Band Coco und wie sie die Welt sah führt uns durch Zitate der Design-Ikone wieder ganz zu ihr und bringt sinnliche und motivierende Freude.
  • Merz, Friedrich: Neue Zeit. Neue Verantwortung. Demokratie und Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert // Friedrich Merz, der Überflieger. Versuch Nr. 65: Friedrich Merz versucht es erneut: CDU-Vorsitz und Kanzleramt sollten erobert werden. Sein Konzept für die „Neue Zeit. Neue Verantwortung.“ legt er in ebenjenem Buch vor. Es klingt im Guten wie im Schlechten ganz nach ihm. Und zeigt einmal mehr: Friedrich Merz und Zukunft – das hat keine Zukunft. 
  • Michell, Tim: Der Pinguin meines Lebens. Die wahre Geschichte einer unwahrscheinlichen Freundschaft // Von der beeindrucken Freundschaft zu einem Pinguin, atemberaubenden Landschaften, wilden Nandus und sich duellierenden Seeelefanten.
  • Milde, Georg & Ziemiak, Paul // Was anders bleibt – Reise durch ein herausgefordertes Land // Deutschland steht zwischen Corona und Bundestagswahl vor gewaltigen Herausforderungen. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak und der Journalist Georg Milde haben im Sommer 2020 Deutschland bereist und ihre Begegnungen in einem etwas anderen Reisebericht festgehalten. Es bleibt zu hoffen, dass die gewonnen Erkenntnisse im Wahlprogramm der Unionsparteien Raum finden.
  • Nachum, Ilan & Pester, Nora (Hrsg.): Queer in Israel // Q // Queer in Israel – ein ästhetischer Blick auf die Pride-Parades in Tel Aviv & Jerusalem, gepaart mit Essays zur gesellschaftspolitischen Situation queerer Menschen.
  • Napias, Jean-Christophe & Mauriès, Patrick (Hrsg.): Coco und wie sie die Welt sah // Unbestritten Nº 1: Coco Chanel und ihre Einlassungen. Der so aufmerksam wie liebevoll und stilvoll gestaltete Band Coco und wie sie die Welt sah führt uns durch Zitate der Design-Ikone wieder ganz zu ihr und bringt sinnliche und motivierende Freude.
  • Neubauer, Luisa & Repenning, Alexander: Vom Ende der Klimakrise – Eine Geschichte unserer Zukunft // Ein Pamphlet der ökologischen und durchaus wohlhabenden Jugend, die sich eine lebenswerte Zukunft wünscht und die ältere Generation für deren Versäumnisse in Haftung nimmt.
  • Neubauer, Luisa & Ulrich, Bernd: Noch haben wir die Wahl // Luisa Neubauer und Bernd Ulrich diskutieren umfänglich die Ursachen und Implikationen der Klimakrise, von Freiheit, Ökologie und Generationengerechtigkeit. Ein weitreichendes Buch, aber nicht ohne Kritik.
  • Nguyen-Kim, Mai Thi: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft // Mit ihrem zweiten Bestseller räumt die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim reichlich Preise und Nominierungen ab. Doch räumt sie auch die für das Buch gewählten Streitfragen und vor allem die Vorbehalte, das Halbwissen und die Halbwahrheiten ähnlich gut ab? 
  • Oberender, Thomas: Empowerment Ost – Wir wir zusammen wachsen // Thomas Oberender analysiert in „Empowerment Ost“ zumeist treffend, welche Probleme sich für viele Menschen in den neuen Bundesländern bis heute nicht geklärt haben. Diese Analysen werden jedoch durch krude Schlussfolgerungen erheblich geschmälert.
  • Ohlberg, Mareike & Hamilton, Clive: Die lautlose Eroberung – Wie China westliche Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet // Propaganda und Täuschung sind wesentliche Elemente sozialistischer Machtsicherung. Clive Hamilton und Mareike Ohlberg analysieren in „Die lautlose Eroberung“ äußerst eindrücklich, wie die Kommunistische Partei im Westen Propagandaarbeit leistet und ihre Ideologie verbreitet. 
  • Osnos, Evan: Joe Biden – Ein Porträt // Der unterschätzte Wetterhahn: Evan Osnos portraitiert den 46. US-Präsidenten Joe Biden in seinem Buch ausgewogen, kurzweilig und im Kontext der Welt und des Amerikas von heute. Joe Biden – Ein Portrait ist etwas für Neulinge und Experten der amerikanischen Politik.
  • Ostrowska, Joanna; Talewicz-Kwiatkowska, Joanna & van Dijk, Lutz (Hrsg.): Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten // Q // Ein neues Standardwerk? Der Band „Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten“ ist eine reiche und wertvolle Sammlung diverser Beiträge zum aktuellen Forschungsstand in Bezug auf die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus, eine eingängige Beschreibung von Einzelschicksalen und gleichsam eine erschreckende Schilderung der gegenwärtigen Situation von Queers in Polen und die Forderung einer würdevollen Erinnerungskultur, ohne in die Falle der „Opferkonkurrenz“ zu treten.
  • Partanen, Anita: Annalena Baerbock – Die Biografie // Unser Rat: Finger weg und Suchmaschinen nutzen. Das ist besser als diese aufgeblähte Hausarbeit voller Fehler und unnötiger Zusammenfassungen.
  • Pester, Nora & Nachum, Ilan (Hrsg.): Queer in Israel // Q // Queer in Israel – ein ästhetischer Blick auf die Pride-Parades in Tel Aviv & Jerusalem, gepaart mit Essays zur gesellschaftspolitischen Situation queerer Menschen.
  • Porowski, Antoni; mit Fox, Mindy: Antoni in the Kitchen – Das Makeover für deinen Kochtopf // Q // Der so attraktive wie talentierte Genuss-Spezialist der Queer-Eye-Fab-Five Antoni Porowski gibt Einblicke in sein Leben und seinen Kochtopf. Das ist in mehrerlei Hinsicht extrem lecker und heiß.
  • Pütz, Klemens & Batarilo, Dunja: Unverfrorene Freunde – Wie Pinguine leben und warum sie gefährdet sind // Ein sowohl informatives wie auch erzählerisch anregendes Buch für Jung und Alt, das harte Fakten zur Pinguinforschung populärwissenschaftlich gekonnt aufbereitet.
  • Quadbeck, Eva & Dunz, Kristina: Ich kann, ich will und ich werde – Annegret Kramp-Karrenbauer, die CDU und die Macht // Annegret Kramp-Karrenbauer hat einen langen Weg zur Macht hinter sich. Kristina Dunz und Eva Quadbeck porträtieren sie und ihren bisherigen Weg in einem viel zitierten Buch.
  • Rapinoe, Megan (mit Brockes, Emma): One Life // Q // „One Life“ von Megan Rapinoe ist keine klassische Sportler*innen-Autobiografie, sondern vor allem ein Buch über gesellschaftliches Engagement, politischen Aktivismus, Homophobie – nicht nur im Sport – und Geschlechter- und Rassendiskrimierung. 
  • Rasti, Laurence: There Are No Homosexuals in Iran // Q // Die entsetzliche Situation für Menschen der LSBTIQ*-Community im Iran ist uns erst kürzlich wieder deutlich vor Augen geführt worden. Die Fotografin Laurence Rasti hat in ihrem Bildband „There Are No Homosexuals in Iran“ iranische Flüchtlinge porträtiert und interviewt. Der Band ist so hervorragend wie anspruchsvoll.
  • Ratius, Lukas: Der Apparat/The Apaparatus // Gegen „Die-da-oben“-Klischees und Politikverdrossenheit geht Fotograf Lukas Ratius mit seiner Fotoreportage an. Ein naher und vermittelnder Blick in administrative und politische Institutionen, frei von Ikonografie.
  • Rohrbach, Carmen (mit Rohrbach, Holger): Wildes Kasachstan – Auf der Fährte des Sibirischen Steinbocks // Der Bericht über eine Jagd in den Bergen Kasachstans, aber weit mehr: Erfahrungen mit und in der DDR, unterschiedliche Frauenbilder und die Liebe der Autorin zur Natur begeistern.
  • Rothery, Ben: Geheimnisse der Tierwelt – Phantastische Illustrationen // Wunderschön illustriert und interessant geschrieben: Ben Rotherys „Geheimnisse der Tierwelt – Phantastische Illustrationen“ weiß über alle Altersklassen hinweg zu beeindrucken und zu informieren. 
  • Sahihi, Ashkan: Beautiful Berlin Boys // Q // Der Konzept-Bildband „Beautiful Berlin Boys“ verknüpft ein Manifest für Queerness und Toleranz mit aparter Aktfotografie.
  • Sattelberger, Thomas: Vielfalt statt Einfalt. Für Offenheit und Pluralismus streiten // Q // Große Sprüche von PR-Abteilungen und wohlfeile Absichtserklärungen sind eine Sache – doch wie sieht es in der Realität aus? Was wird für echte gelebte Diversity in Unternehmen und  in der Gesellschaft getan? Thomas Sattelberger geht diesen Fragen in seinem Vortrag auf den Grund.
  • Schäuble, Wolfgang (mit Boysen, Jacqueline und Sack, Hilmar): Grenzerfahrungen – Wie wir an Krisen wachsen // Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble analysiert in seinem jüngst erschienenen Buch sehr treffend die Politik der vergangenen Monate und Jahre. Gleichzeitig bietet er Perspektiven für unsere ganze Gesellschaft und wie die Krise uns stärken kann.
  • Schattauer, Julia: Fernweh Deutschland – Naturparadiese direkt vor der Haustür erleben // Wenn Reisen nur in geringem Umfang möglich ist, müssen wir unser Fernweh anders stillen. Julia Schattauer stellt in ihrem Buch „Fernweh Deutschland“ mehr als 60 Naturparadiese hierzulande vor. Das ist sehr inspirierend, geht am Ende allerdings mehr in die Breite als in die Tiefe.
  • Schickling, Katarina: Der Konsumkompass – Was Sie wirklich über Plastikverpackungen, Neuseelandäpfel & Co. wissen müssen – Gut und nachhaltig leben muss nicht kompliziert sein // Kluge Konsumkritik kommt klasse: Der Konsum-Kompass räumt mit gefühlten Wahrheiten zum Thema „Nachhaltiger Konsum“ auf und regt zur Reflexion über das eigene Konsumverhalten an.
  • Schickling, Katarina: Die 100 besten Eco Hacks – Tipps und Tricks für den Alltag. Einfach nachhaltig leben // Der Titel ist Programm.
  • Schlenz, Kester: Ich bin bekloppt… und ich bin nicht der Einzige // „Es fühlt und denkt mich“: Psychische Erkrankungen sind nicht sonderlich witzig und eignen sich nur bedingt für Anekdoten. Dennoch hat Kester Schlenz einen so ernstzunehmenden wie unterhaltsamen Erfahrungsbericht und quasi Ratgeber zum Thema geschrieben.
  • Schröter, Jens: Jesus – Leben und Wirkung // Spoilerwarnung: Jesus stirbt. Im Büchlein „Jesus – Leben und Wirkung“ zeichnet der Professor für Neues Testament und antike christliche Apokryphen Jens Schröter den Lebensweg von Jesus anhand des aktuellen historischen und archäologischen Forschungsstandes nach. Der Band dürfte auch für nichtchristliche und nichtgläubige Personen interessant sein.
  • Schulte, Ulrich: Die grüne Macht. Wie die Ökopartei das Land verändern will // Locker, aber nicht ohne Ernst, mit feiner Ironie, aber nicht überheblich, pointiert, aber nicht belehrend, beschreibt Ulrich Schulte die Partei Die Grünen, ihre Anpassungen, Widersprüche und das neue Licht, in dem sie vor allem dank ihrer Vorsitzenden und verordneter Disziplin stehen. 
  • Schweigert, Florian J.: Insekten essen – Gebrauchsanweisung für ein Nahrungsmittel der Zukunft // Das große Krabbeln auf dem Teller: Insekten sind bei uns nicht wirklich als Nahrungsmittel vorgesehen. Der Ernährungswissenschaftler Florian J. Schweigert bietet mit seinem Buch „Insekten essen“ allerdings eine neue und lesenswerte Perspektive auf dieses Thema.
  • Siber, Kate: Walks of a Lifetime – Die 100 spektakulärsten Wanderungen weltweit // Der ausdrucksstarke Bildband „Walks of a Lifetime“ nimmt Leserinnen und Leser mit auf atemberaubende Wanderungen rund um die Welt.
  • Sicardi, Arabelle & Tanat-Jones, Sarah: Queer Heroes. 53 LGBTQ*-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres // Q // Sichtbarkeit im Jugendzimmer: „Queer Heroes“ präsentiert fein illustriert und zumeist gut erläutert 53 Geschichten von Held:innen aus der weltweiten LSBTIQ*-Community. Ein beachtlicher und inhaltlich wertvoller Band mit kleinen Einschränkungen.
  • Snyder, Timothy: Die amerikanische Krankheit – Vier Lektionen der Freiheit aus einem US-Hospital // The American Way of Health: „Die amerikanische Krankheit“ von Timothy Snyder kann so sehr auf das US-Gesundheitssystem, wie auch auf das System Trump bezogen werden. Ein so aktuelles wie zeitloses Buch.
  • Stock, Marcel Gregory; mit Eeenboom, Björn: #behindthemask – Menschen hinter Masken. Berührende Einblicke in Zeiten der Pandemie // Im Bildband „#behindthemask“ des Fotografen Marcel Gregory Stock lässt dieser uns ganz unterschiedlichen Personen in die Augen und ihr Inneres schauen. Der ästhetische Band zeichnet sich sich neben seiner optischen Diversität auch durch feine Gespräche mit so manchen Porträtierten aus.
  • Talewicz-Kwiatkowska, Joanna; Ostrowska, Joanna & van Dijk, Lutz (Hrsg.): Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten // Q // Ein neues Standardwerk? Der Band „Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten“ ist eine reiche und wertvolle Sammlung diverser Beiträge zum aktuellen Forschungsstand in Bezug auf die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus, eine eingängige Beschreibung von Einzelschicksalen und gleichsam eine erschreckende Schilderung der gegenwärtigen Situation von Queers in Polen und die Forderung einer würdevollen Erinnerungskultur, ohne in die Falle der „Opferkonkurrenz“ zu treten.
  • Tanat-Jones, Sarah & Sicardi, Arabelle: Queer Heroes. 53 LGBTQ*-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres // Q // Sichtbarkeit im Jugendzimmer: „Queer Heroes“ präsentiert fein illustriert und zumeist gut erläutert 53 Geschichten von Held:innen aus der weltweiten LSBTIQ*-Community. Ein beachtlicher und inhaltlich wertvoller Band mit kleinen Einschränkungen.
  • Tauber, Peter: Du musst kein Held sein. Spitzenpolitiker, Marathonläufer, aber nicht unverwundbar // Der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber erkrankte nach dem letzten Bundestagswahlkampf und zieht sich nun aus der Politik zurück. Details zu seiner Krankheit, seiner Arbeit, seinen Überzeugungen und Stress in der Politik hat er in seinem überaus lesenswerten Buch festgehalten.
  • Thelen, Raphael & Leisgang, Theresa: Zwei am Puls der Erde – Eine Reise zu den Schauplätzen der Klimakrise – und warum es trotz allem Hoffnung gibt // Umwelt- und Klimaschutz gehören zu den wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Dafür sollten wir die Schauplätze des Klimawandels besuchen. Theresa Leisgang und Raphael Thelen machen das in ihrem Buch „Zwei am Puls der Erde“. Allerdings schreiben sie trotz manch richtiger Gedanken völlig am Thema vorbei, legitimieren an manchen Stellen Gewalt und Drogen und liefern keine Lösungen. Ein Buch, auf das die Erde verzichten könnte.
  • Thesing, Julius: You Don’t Look Gay // Q // Viele von uns erleben Diskriminierung und Homophobie im Alltag – und nein, das ist nichts, womit wir einfach mal klarkommen müssen. Julius Thesing beschreibt in seinem erstklassig illustrierten Buch, was es mit einem macht, mit „Schwuchtel“ doch gar nicht gemeint zu sein und immer damit rechnen zu müssen, auf die Fresse zu kriegen. Auch, aber nicht nur, für Jugendliche interessant.
  • Touré, Aminata: Wir können mehr sein – Die Macht der Vielfalt // Die Grünen Politikerin Aminata Touré hat ein Buch über politische Abläufe, systemischen Rassismus und Konzepte zur Überwindung von Marginalisierung geschrieben. Vieles ist sehr gut, leider aber ist es am Ende doch vor allem Werbung für eine grün-rot-rote Koalition. 
  • Traub, Clemens: Future for Fridays? – Stretschrift eins jungen „Fridays for Future“-Kritikers // Clemens Traub setzt sich in seiner Streitschrift kritisch mit der Jugendbewegung Fridays for Future auseinander: ihren Überzeugungen und ihrem Habitus, von Apodiktik bis Apokalyptik.
  • Traxler, Helene & Kalka, Susanne: Lesbisch – Feministisch – Sichtbar. Role Models aus dem deutschsprachigen Raum // Q // Der Band versammelt 41 fantastisch illustrierte Kurzbiografien lesbischen Engagements. Intersektionaler Ansatz und inhaltlicher Anspruch des Bandes sind klasse, bringen aber auch Probleme in Hinblick auf die Definition der Zielgruppe mit sich.
  • Trump, Mary L.: Zu viel und nie genug – Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf // Q // Mary Trump enthüllt in ihrem Buch Zu viel und nie genug die kalte und zerstörerische Dynamik der Familie Trump und analysiert, wie ein Monster wie Donald Trump entstehen und gedeihen konnte.
  • Ulrich, Bernd & Neubauer, Luisa: Noch haben wir die Wahl // Luisa Neubauer und Bernd Ulrich diskutieren umfänglich die Ursachen und Implikationen der Klimakrise, von Freiheit, Ökologie und Generationengerechtigkeit. Ein weitreichendes Buch, aber nicht ohne Kritik.
  • van Dijk, Lutz; Talewicz-Kwiatkowska, Joanna & Ostrowska, Joanna (Hrsg): Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten // Q // Ein neues Standardwerk? Der Band „Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten“ ist eine reiche und wertvolle Sammlung diverser Beiträge zum aktuellen Forschungsstand in Bezug auf die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus, eine eingängige Beschreibung von Einzelschicksalen und gleichsam eine erschreckende Schilderung der gegenwärtigen Situation von Queers in Polen und die Forderung einer würdevollen Erinnerungskultur, ohne in die Falle der „Opferkonkurrenz“ zu treten.
  • van Ness, Jonathan: Over the Top – A Raw Journey to Self-Love // Q // Der Queer Eye Haar- und Pflegeprofi Jonathan Van Ness berichtet heiter, bewegend und erschütternd ehrlich aus seinem Leben vor und „mit“ den Fab Five. 
  • von Schirach, Ferdinand & Kluge, Alexander // Trotzdem // Corona begleitet uns seit einem Jahr. Die Autoren Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge haben sich vor einem Jahr darüber unterhalten und dieses Gespräch veröffentlicht. Es ist spannend zu sehen, welche Debatten sie bereits damals führten und voraussahen.
  • Waigel, Theo: Ehrlichkeit ist eine Währung. Erinnerungen // Theo Waigels Erinnerungen – Politische Umbrüche und Erschütterungen, Siege der Demokratie, Niederlagen der Menschlichkeit und nicht zuletzt persönliche Rückschläge.
  • Weidenfeld, Ursula: Die Kanzlerin – Porträt einer Epoche // Die Journalistin Ursula Weidenfeld versucht eine Bilanz der Kanzlerinnenschaft Angela Merkels zu ziehen – in einigen Teilen gelingt ihr das nahezu bravourös, in anderen tappt sie in Griffigkeitsfallen. Bilanz zum Buch: Gespalten. 
  • Weinert, Mark: Doc Why not – Der Arzt, dem die Kiwis vertrauen // In „Doc Why not“ beschreibt Mark Weinert das Leben und den Alltag seiner Familie in Neuseeland. Er berichtet auch von seiner Arbeit als Anästhesist und arbeitet heraus, was dort besser und was schlechter läuft. Hier lest ihr, was im Buch besser und schlechter funktioniert… 
  • Winter, Jessica & Kaula, Christoph: Die geheime Welt der Pinguine // Wir sollten uns Gedanken über die Situation der Pinguine machen. Christoph Kaula und Jessica Winter haben das getan und die Erfahrungen ihrer Forschungszeit auf den Falkland-Inseln in Wort und Bild in ihrem Buch „Die geheime Welt der Pinguine“ sehr beeindruckend festgehalten.
  • Woebke, Petra & Sahla, Peter: Highlights Schottland – 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten // Schottland ist ein wunderbar erfrischendes Land. Petra Woebke und Peter Sahla illustrieren Natur, Geschichte, Kultur und Eigenheiten eines beeindruckenden und bezaubernden Landes in ihrem empfehlenswerten Bildband.
  • Wolfert, Raimund: Homosexuellenpolitik in der jungen Bundesrepublik. Kurt Hiller, Hans Giese und das Frankfurter Wissenschaftlich-humanitäre Komitee // Q // „Lieber nichts als das Falsche!!!!!!!!!“: Kurt Hiller und Hans Giese und das WhK: Der erzählerisch stringente und uns in die Situation hineinbringende Aufsatz sei bei grundsätzlichem Interesse an der Thematik der Geschichte der LSBTQ*-Bewegungen in Deutschland dringend empfohlen. Er schult darüber hinaus ebenso im Menschlichen.
  • Ylvisåker, Line Nagell: Meine Welt schmilzt – Wie das Klima mein Dorf verwandelt // Spitzbergen taut auf! Die norwegische Journalistin Line Nagell Ylvisåker beschreibt in ihrem überaus lesenswerten Buch ganz eindrücklich, was der Klimawandel am Polarkreis bereits heute anrichtet.
  • Ziemiak, Paul & Milde, Georg // Was anders bleibt – Reise durch ein herausgefordertes Land // Deutschland steht zwischen Corona und Bundestagswahl vor gewaltigen Herausforderungen. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak und der Journalist Georg Milde haben im Sommer 2020 Deutschland bereist und ihre Begegnungen in einem etwas anderen Reisebericht festgehalten. Es bleibt zu hoffen, dass die gewonnen Erkenntnisse im Wahlprogramm der Unionsparteien Raum finden.
  • Bake America Great Again – Die besten Sweets von Apple Pie bis Cinnamon Rolls // Kann denn Backen Sünde sein? Wer weiß… Auf jeden Fall kann es verführerisch süß sein: „Bake America Great Again“ beweist, wie vielfältig, bunt und verdammt lecker die USA sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.