Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schweigen ist keine Option

thelittlequeerreview

Zuletzt aktualisiert am 18. November 2020

Ihr Lieben, aktuell lesen wir unter anderem das so bewegende, wie aufschlussreiche und stellenweise aufwühlende Memoir Ich bin Linus – Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war. In diesem berichtet der Germanist Linus Giese, der im November 2017 mit zwei Koffern in Berlin ankam, über seine Transition samt aller Unsicherheiten, Unwägbarkeiten und vermeintlicher gesellschaftlicher Unmöglichkeiten.

Nicht nur, aber auch, weil vom 13. bis 19. November Trans Awareness Week ist, möchten wir gern ein Zitat aus dem Buch teilen.

„Ich höre oft, dass andere Menschen so etwas sagen wie: Binde doch nicht allen ständig auf die Nase, dass du trans bist! Diesen Satz bekomme ich besonders häufig dann zu hören, wenn ich auf eine erlebte Diskriminierung hinweise. Warum muss auch die ganze Welt wissen, dass du trans bist? Dahinter steckt die Vorstellung, dass ich nicht diskriminiert worden wäre, wenn ich einfach verschwiegen hätte, dass ich ein trans Mann bin.“

Linus Giese, Ich bin Linus, S. 113; Rowohlt Verlag, 2020
via Instagram // © the little queer review

Linus Giese spart in seinem Buch nicht mit Diskrimierungserfahrungen. Diese gehören ebenso zu seiner Geschichte wie positive Eindrücke. Darüber hinaus schreibt Linus nicht nur sehr persönlich, sondern auch informativ und lehrreich. Unsere ausführliche Rezension lest ihr sehr bald.

Hier seht ihr Linus auf dem Blauen Sofa. Mit Michael Lahr spricht er über Ich bin Linus.

Love & Peace ❤️✌🏽🌈🏳️‍⚧️

Eure queer-reviewer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.