Die starke „Mutti“ für die Kleinen

Wie bei uns vor Kurzem an anderer Stelle zu lesen war, sind Kindersachbücher zuweilen eine vertrackte Angelegenheit. Das gilt sicherlich erst recht, wenn’s politisch wird. Macht nichts, haben sich wohl Historikerin Heike Wolter, Geschichtslehrerin Julia Christof und Archäologin und Kunsthistorikerin Bettina Springer-Ferazin gedacht und beschlossen, im schönen Regensburg, die Kinderbuchreihe Starke Frauen ins Leben zu rufen. Diese gibt es nun nicht nur in der Politik oder im politischen Umfeld, und doch sind befassen sich die ersten beiden Bände der Reihe mit der 2020 verstorbenen Richterin am Supreme Court, Ruth Bader Ginsburg, und der seit heute offiziell ehemaligen deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

„Politik lernen“

Diesen zweiten Band der Reihe, die in der edition riedenburg begeistert von Verlegerin Caroline Oblasser herausgebracht wird, haben wir uns anlässlich dieses durchaus etwas wehmütigen Abschieds genauer angeschaut. Texte und Co. stammen dabei von Wolter und Christof, die farbkräftigen, aber nicht knalligen Illustrationen von Springer-Ferazin und empfohlen ist das Buch ab 8 Jahren, etwas, das wir bei der Betrachtung im Hinterkopf haben.

Aus Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin von Heike Wolter, Julia Christof und Bettina Springer-Ferazin // © edition riedenburg / Illustration © Bettina Springer-Ferazin

Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin ist dabei grob in zwei Teile gegliedert: Der erste Hauptteil befasst sich in 20 Kapiteln primär chronologisch mit der Biografie Angela Dorothea Merkels und deren Wirken als Kanzlerin. Kindheit und Jugend in der DDR, das „Politik lernen“, die gepflegte gegenseitige Abneigung Angela Merkel – Gerhard Schröder (dazu gibt es für die Älteren unter uns viel Interessantes in der Merkel-Biografie von Ralph Bollmann zu lesen, unsere Besprechung folgt), ihre Fußball- und Europaleidenschaft werden ebenso thematisiert wie die Raute, die Frage „Kann das auch ein Mann?“ (hier kann kritisch angemerkt werden, dass die Autorinnen Merkels Einsatz für Gleichberechtigung der Geschlechter ein wenig zu wohlwollend darstellen, da blieb es ja lange doch eher still), ihr teils (zögerliches) Engagement für den Klimaschutz, diverse Krisen und natürlich findet auch die Corona-Pandemie Einzug.

Zahlreiche Erläuterungen

Allerdings nicht „nur“ das: Zusätzlich zu den Fakten zum Leben und Werden, in, wie wir meinen, für 8+ Jahre alte Kinder absolut verständlicher und nachvollziehbarer Sprache, auf der jeweils linken Buchseite gibt es noch kleine Kästchen, die wichtige Stichworte der jeweiligen Seite erläutern. Mauerbau, Sozialismus, Marktwirtschaft, Bundestag, Konditor, Asyl, Demokratie, Fridays for Future, Hosenanzug oder Kompromiss versus Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand: Die Auswahl der in klarer und zumeist neutraler Sprache erläuterten Begriffe ist so vielfältig wie die Gestaltung des Bandes.

Aus Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin von Heike Wolter, Julia Christof und Bettina Springer-Ferazin // © edition riedenburg / Illustration © Bettina Springer-Ferazin

Auf der rechten Seite werden gepaart mit bunten, in den Details wunderbar kenntnisreichen Illustrationen, die größtenteils prominente Situationen aus dem Leben Angela Merkels darstellen – zwei Highlights: eine Zeichnung, die das legendäre Gruppenfoto des G8-Gipfels 2007 in Heiligendamm aufgreift und eines mit ihr an einem Regler vor den Farbgebungen der im Bundestag vertretenen Parteien – diverse „Forschungsaufgaben“ gestellt. Auch hier wieder: Vielfalt. Da finden sich Aufgaben für den Kopf, die Neugierde, den Austausch und die Empathie.

Mach mit, frag nach

Ob nun der eigene Geburtsort in einem Atlas oder die Partnerstadt des eigenen Wohnortes gesucht werden sollen; jemand gefragt werden soll, wie es war, in einem sozialistischen Land zu leben (eine Situation, die wir uns bspw. im Supermarkt sehr heiter vorstellen); es herauszufinden gilt, welche Ministerien es gibt; nach den Erfolgen der Fußballnationalmannschaft der Herren gefragt wird (die der Frauen werden genannt, nice) oder die Frage lautet: „Mit wem bist du gemeinsam stark und warum?“ – die Fragen laden zum Mitmachen ein und führen bestenfalls zu einem wachsenden bewussten Interesse an der eigenen Umgebung und Lebenswelt, wie natürlich auch an Politik.

Aus Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin von Heike Wolter, Julia Christof und Bettina Springer-Ferazin // © edition riedenburg / Illustration © Bettina Springer-Ferazin

Kombiniert werden die Forschungsaufgaben mit Spruchfeldern, in denen sich diverse, im Anhang erläuterte Zitate und Sprichwörter finden. Hier allerdings tut sich auch ein oder gar der einzige wesentliche Kritikpunkt auf: Dort wird nach Kapiteln eingeteilt, im Inhaltsverzeichnis allerdings findet sich keine Reihenfolge nach Zahlen, sondern nur die jeweiligen Titel. Das macht das Nachschlagen und Zurückblättern unbequem, sicherlich für alle Altersgruppen. Bei einer aktualisierten Auflage könnten die Macherinnen und Verlag das sicherlich anpassen. 

Stampfen, nicht pürieren!

Der zweite Teil des Buches öffnet mit einer recht ausführlichen, teils aufeinander aufbauenden „Hättest du’s gewusst“-Kategorie, in der die Kinder unter anderem erfahren, dass Merkels Mutter Englischlehrerin gewesen ist und ihr Großvater aus Poznań stammte oder sie in der Schule lange vor dem Sprung vom Dreimeterbrett zögerte (die Info, dass sie sprang fehlt jedoch aus irgendeinem Grund). Ebenso lesen wir vom riesigen Raute-Plakat aus dem Wahlkampf des Jahres 2013, das immer noch einer der genialsten Wahlkampf-Coups der Geschichte sein dürfte, die „Mutti“ wird erläutert und auch ihre Entschuldigung zu den Oster-Corona-Maßnahmen wird thematisiert und durch die Übernahme von Verantwortung als gute Sache definiert. Stimmt ja auch. 

Aus Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin von Heike Wolter, Julia Christof und Bettina Springer-Ferazin // © edition riedenburg / Illustration © Bettina Springer-Ferazin

Es folgt ein recht ausführlicher Mitmachteil, der, sicherlich zur Freude ALLER Eltern, direkt mal mit dem Rezept einer Kartoffelsuppe beginnt. Wir haben sie noch nicht nachgekocht, werden dies aber nachholen (ein gutes Rezept findet sich auch bei Susann Kreihe) und sind angetan von der sehr kindergerechten Anleitung des Kochprozesses und natürlich heißt es: Stampfen, nicht pürieren! Nun gilt es, ein eigenes Lieblingsrezept oder gleich Gedanken zu Angela Merkel zu notieren, es darf ausgemalt und ein Wort, dass im Buch neu entdeckt wurde, erläutert werden.

Gewünschte Pflichtlektüre

Auch hier also wieder etwas für Kopf, Tätigkeit und das Gefühl. Vieles ist dabei so ausgerichtet, dass es auch zur Interaktion mit den Eltern oder älteren Geschwistern animiert. Apropos Eltern: Wenn erläutert wird, wie mensch Bundeskanzler:in werden kann und anschließend, wie so eine Bundestagswahl geht, nehmt euch doch den Satz „Die Wählerinnen sehen sich die Ideen der Parteien genau an“ gern mal zu Herzen. In dem Zusammenhang auch schön: Die Forschungsaufgabe „Frage Erwachsene, ob sie wählen gehen.“ Ja, mach das, frage sie, viele. Und wenn nicht, dann bitte nachbohren, warum.

So weiß Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin, der zweite Band der Reihe Starke Frauen, von Heike Wolter, Julia Christof und Bettina Springer-Ferazin dank leicht verständlichem, nicht aber simplem Inhalt, einer ansprechenden Gestaltung und abwechslungsreicher Möglichkeiten aktiv zu werden, im Grunde durchweg zu begeistern und sollte von Eltern unbedingt unter den Weihnachtsbaum gepackt oder einfach mal so an ihre Kinder geschenkt werden. Dem Hinweis, dass das Buch als Schullektüre geeignet sei, schließen wir uns natürlich vorbehaltlos an, auch ganz im Sinne des Stichworts „Demokratieförderung“.

AS

PS: Im Zusammenhang mit Fußball zitieren die Macherinnen auch Angela Merkel: „Nationalstolz darf nie bedeuten, dass Menschen aus anderen Ländern weniger wert sind.“ So finden sich überhaupt einige denkwürdige Äußerungen, nicht nur von Angela Merkel, und viele gute Denkanstöße in dem Band.

PPS: Ja, natürlich besprechen wir auch noch den Band zu Ruth Bader Ginsburg, auch wenn uns hier noch immer das Herz blutet.

Heike Wolter und Julia Christof (Texte), Bettina Springer-Ferazin (Illustrationen): Angela Merkel – Die erste Bundeskanzlerin aus der Reihe Starke Frauen; 1. Auflage, Juni 2021; Paperback; 76 Seiten; 15,5 x 22,0 cm; 20 ganzseitige Farbillustrationen, zahlreiche s/w-Illustrationen; ISBN: 978-3-99082-072-8; edition riedenburg; 14,90 €; auch als eBook erhältlich

Unser Schaffen für the little queer review macht neben viel Freude auch viel Arbeit. Und es kostet uns wortwörtlich Geld, denn weder Hosting noch ein Großteil der Bildnutzung oder dieses neuländische Internet sind für umme. Von unserer Arbeitstzeit ganz zu schweigen. Wenn ihr uns also neben Ideen und Feedback gern noch anderweitig unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier via Paypal, via hier via Ko-Fi oder durch ein Steady-Abo tun. Vielen Dank!

About the author

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.