Tag XX+XX

Vor gut einem Jahr haben wir hier die erste Princess Charming, Irina Schlauch, vorgestellt und uns sowohl auf das erste lesbische Dating-Format gefreut, als es auch im Sinne von Repräsentanz als ein vorgelagertes Zeichen zum Tag der lesbischen Sichtbarkeit gesehen. Dass Schlauch in ihrem Statement zur Sendung dies: „Mir ist bewusst, dass wir – lesbische Frauen – auch nur ein kleiner Teil einer großen und bunten Community sind. Aus diesem Grund freue ich mich umso mehr, dass wir nun die Möglichkeit haben, uns zeigen können – und dass wir einfach coole Frauen sind, nicht mehr und nicht weniger. Für mich ist es selbstverständlich, eine Frau zu sein, die auf Frauen steht, aber für viele ist Homosexualität noch keine Normalität“, sagte, unterstrich diesen Eindruck nur.

Tag XX-XX und gute Nachrichten aus Köln

Schnell war klar, dass RTL+ und Seapoint eine zweite Staffel der ausgezeichneten und preisgekrönten (Deutscher Fernsehpreis für Beste Unterhaltung Reality und Nominierung für den Grimme Preis) Reality-Show an den Start bringen würden. Was uns sehr freute und noch freut, haben wir die erste Staffel in ihrer spannenden Offenheit, geschmeidigen Aufklärungsarbeit und wirklich menschenbezogenen Grundierung sehr gern gesehen (und fleißig begleitet). Nun gab RTL+ die neue Princess bekannt: Die 28-jährige Projektleiterin Hanna aus Hannover wird in Griechenland unter 19 Singles auf die Suche nach ihrer Auserwählten gehen.

Dass ihr Lebensmotto „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ lautet und sie über sich sagt „große Klappe, aber auch viel dahinter! Humorvoll, lustig und sehr temperamentvoll“, dürfte ihr bei Dates, Villenbesuchen und Entscheidungen zupass kommen. Beworben habe sie sich aus Spaß, wie sie gegenüber RTL angibt, doch als sich die Möglichkeit ergab, wollte sie natürlich die Chance im TV womöglich ihre große Liebe kennenzulernen nicht verpassen. 

Natürlich hat auch sie im Interview mit dem Sender etwas zu Sichtbarkeit zu sagen, das wieder sehr gut zum heutigen Tag der lesbischen Sichtbarkeit passt: „Je mehr in den Medien über ‚nicht heterosexuelle‘ Menschen gezeigt wird, desto eher wird dieses Thema normalisiert und gibt den Menschen die Möglichkeit, das zu sein, was sie sein wollen – ohne, dass die sexuelle Orientierung eine wichtige Rolle spielt.“ 

Hier das ganze Interview mit der Hannoveranerin:

Wie fühlt es sich an Princess Charming zu sein? 

Auf der einen Seite empfinde ich Freude über diese Möglichkeit und Stolz, dass ich durch mein Auftreten überzeugen konnte. Auf der anderen Seite aufgeregt, da ich nicht weiß, ob ich dem gerecht werden kann, was von mir erwartet wird. Aber es ist natürlich ein schönes und aufregendes Gefühl so im Mittelpunkt zu stehen.

Wie bereitest du dich auf das Speed Dating mit allen Singles vor? 

Hanna ist die Princess der zweiten Staffel Princess Charming // © RTL

Mir ist wichtig, dass ich mich wohlfühle mit dem, was ich anhabe. Aber eine richtige Vorbereitung gibt es nicht, denn ich möchte die Singles ohne eine besondere Erwartung kennenlernen – auch, um allen eine faire Chance geben zu können, mich kennenzulernen und ich sie.

Wie weit wirst du mit den Singles gehen? 

Hanna: Ich gehe nur so weit, wie ich mich auch dabei wohlfühle. Und das kann ich erst wissen, wenn ich auf die Menschen treffe. Natürlich ist dabei auch zu beachten, wie weit der Mensch gegenüber gehen möchte.

Womit bringst du andere um den Verstand? 

Hanna: Wenn ich alles verrate, dann bin ich nicht mehr interessant. Ich möchte weiterhin mysteriös bleiben.

Was sind deine Flirt-No-Go’s? 

Hanna: Ein bestimmtes Beispiel würde mir so nicht einfallen. Aber Menschen in unangenehme Situationen zu bringen, in denen sie sich dann unwohl fühlen – besonders, wenn man den Menschen noch nicht richtig kennt – geht für mich gar nicht.

Woran merkst du, dass du verliebt bist? 

Hanna: Daran, dass ich mich sehr wohl bei diesem Menschen fühle und unglaublich gerne Zeit mit dieser Person verbringe – und auch daran, dass ich eigentlich nicht so der romantische Mensch im Leben bin. Aber wenn ich mich in jemanden verliebe, dann kann ich es irgendwie doch ab und zu mal sein und ich zeige viel Interesse an dieser Person.

Liebe ist… 

Hanna:…in den meisten Fällen sehr intensiv, emotional und kompliziert. Intensiv, weil ich die Zweisamkeit mit einem besonderen Menschen sehr genieße und diese mir persönlich sehr wichtig ist. Emotional, weil ich einfach ein sehr temperamentvoller Mensch bin und wenn es um Emotionen von Menschen geht, die mir nahestehen, beeinflussen mich diese Gefühle stark. Und zuallerletzt kompliziert, weil ich kein Mensch bin, mit dem es einfach ist, umzugehen. Es muss schon sehr zwischen uns auf der charakterlichen Ebene passen, damit man mit mir klarkommt. Ich kann ziemlich anstrengend sein.

Dein persönliches Ziel im Leben? 

Hanna: Mein persönliches Ziel und gleichzeitig auch meine größte Motivation im Leben war und ist es, eines Tages eine Organisation zu gründen, die es ermöglicht, Schulen, Krankenhäuser und Kinderheime in entwicklungsarmen Regionen aufzubauen.

Was wird deine größte Herausforderung als Princess?

Hannas Lebensmotto: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ // Foto: © RTL

Hanna: Die richtige Entscheidung zu treffen, wer von den Singles das Haus verlassen muss und wer bleiben darf. Ich glaube, dass es am Anfang noch leicht sein kann. Aber zum Ende hin, wo sich hoffentlich die meisten zueinander verbunden fühlen, auch einfach wegen der besonderen Zeit, die man miteinander verbracht hat, werden die Entscheidungen schwieriger.

Warum denkst du, dass es wichtig ist, dass es Princess Charming gibt? 

Hanna: Je mehr in den Medien über ‚nicht heterosexuelle‘ Menschen gezeigt wird, desto eher wird dieses Thema normalisiert und gibt den Menschen die Möglichkeit, das zu sein, was sie sein wollen – ohne, dass die sexuelle Orientierung eine wichtige Rolle spielt.

Die zweite Staffel Princess Charming wird im Sommer bei RTL+ zu sehen sein und später auch auf VOX. Hoffen wir mal, dass es keinen Fluch gibt, der zweite Staffeln säuerlich werden lässt, wir denken noch immer etwas irritiert an die zweite Prince Charming Staffel zurück. 

Eure queer-reviewer

(Interview: RTL)

PS: Auf RTL+ geht’s übrigens derzeit sehr queer zu: Kürzlich veröffentliche der Sender die ersten acht Folgen der Serie Genera+ion und die erste Staffel von Josh Thomas’ Serie Everything’s Gonna Be Okay; Gossip Girl und Co. sind weiter verfügbar und in der dritten Staffel von #CoupleChallenge ist auch wieder ein schwules Freundespaar sowie eine trans* Person dabei (unsere Besprechungen folgen).

UPDATE, 17. Mai 2022: Die zweite Staffel Princess Charming startet am 14. Juni auf RTL+, wie der Instagram-Account ganz passend zum IDAHOBIT berichtet. Yay!

Unser Schaffen für the little queer review macht neben viel Freude auch viel Arbeit. Und es kostet uns wortwörtlich Geld, denn weder Hosting noch ein Großteil der Bildnutzung oder dieses neuländische Internet sind für umme. Von unserer Arbeitstzeit ganz zu schweigen. Wenn ihr uns also neben Ideen und Feedback gern noch anderweitig unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier via Paypal, via hier via Ko-Fi oder durch ein Steady-Abo tun. Vielen Dank!

About the author

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.