Sachbücher nach Autor*innen N bis Z

Hier findet ihr alle Besprechungen von Sachbüchern – inklusive Kochbüchern, Büchern zum Thema Reisen und verschiedener Text-Bildbände – alphabetisch (N bis Z; A bis M siehe hier) nach Autor*innen, beziehungsweise Herausgeber*innen, sortiert. Bei dezidiert queeren Inhalten und/oder Autor*innen haben wir ein „Q“ mit angegeben. Alternativ könnt ihr natürlich die Suchfunktion nutzen oder einfach fröhlich durch unser Online-Magazin wurschteln – was wir empfehlen.

  • Nachum, Ilan & Pester, Nora (Hrsg.): Queer in Israel // Q // Queer in Israel – ein ästhetischer Blick auf die Pride-Parades in Tel Aviv & Jerusalem, gepaart mit Essays zur gesellschaftspolitischen Situation queerer Menschen.
  • Napias, Jean-Christophe & Mauriès, Patrick (Hrsg.): Coco und wie sie die Welt sah // Unbestritten Nº 1: Coco Chanel und ihre Einlassungen. Der so aufmerksam wie liebevoll und stilvoll gestaltete Band Coco und wie sie die Welt sah führt uns durch Zitate der Design-Ikone wieder ganz zu ihr und bringt sinnliche und motivierende Freude.
  • Naß, Michael: Drachentanz – Chinas Aufstieg zur Weltmacht und was er für uns bedeutet // Chinas Aufstieg betrifft uns alle, ob wir wollen oder nicht. Der Journalist und Autor beleuchtet, wie dieser Aufstieg vonstattengeht und inwiefern er uns mehr interessieren sollte. Eine Leseempfehlung auch für Einsteigerinnen und Einsteiger.
  • Neitzel, Sönke & Scianna, Bastian Matteo: Blutige Enthaltung. Deutschland Rolle im Syrienkrieg // Angesichts von Putins Krieg in der Ukraine steht Deutschland vor gewaltigen Herausforderungen, einer „Zeitenwende“. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Deutschland in einem anderen Krieg mit russischer Beteiligung, dem Syrienkrieg, viele falsche Entscheidungen traf, wie Sönke Neitzel und Bastian Matteo Scianna in ihrem Buch analysieren.
  • Neubauer, Luisa & Repenning, Alexander: Vom Ende der Klimakrise – Eine Geschichte unserer Zukunft // Ein Pamphlet der ökologischen und durchaus wohlhabenden Jugend, die sich eine lebenswerte Zukunft wünscht und die ältere Generation für deren Versäumnisse in Haftung nimmt.
  • Neubauer, Luisa & Ulrich, Bernd: Noch haben wir die Wahl // Luisa Neubauer und Bernd Ulrich diskutieren umfänglich die Ursachen und Implikationen der Klimakrise, von Freiheit, Ökologie und Generationengerechtigkeit. Ein weitreichendes Buch, aber nicht ohne Kritik.
  • Nguyen-Kim, Mai Thi: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft // Mit ihrem zweiten Bestseller räumt die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim reichlich Preise und Nominierungen ab. Doch räumt sie auch die für das Buch gewählten Streitfragen und vor allem die Vorbehalte, das Halbwissen und die Halbwahrheiten ähnlich gut ab?
  • Nordalm, Jens: Der schöne Deutsche – Das Leben des Gottfried von Cramm // Q // Ein Werk, das in beschwingt-elegantem Erzählen, dem Vermitteln miteinander verzahnter Ereignisse und der Geschichte eines auch männerliebenden Adligen und Nazi-Gegners seinesgleichen sucht. 

  • Oberender, Thomas: Empowerment Ost – Wir wir zusammen wachsen // Thomas Oberender analysiert in „Empowerment Ost“ zumeist treffend, welche Probleme sich für viele Menschen in den neuen Bundesländern bis heute nicht geklärt haben. Diese Analysen werden jedoch durch krude Schlussfolgerungen erheblich geschmälert.
  • Ohlberg, Mareike & Hamilton, Clive: Die lautlose Eroberung – Wie China westliche Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet // Propaganda und Täuschung sind wesentliche Elemente sozialistischer Machtsicherung. Clive Hamilton und Mareike Ohlberg analysieren in „Die lautlose Eroberung“ äußerst eindrücklich, wie die Kommunistische Partei im Westen Propagandaarbeit leistet und ihre Ideologie verbreitet. 
  • Osnos, Evan: Joe Biden – Ein Porträt // Der unterschätzte Wetterhahn: Evan Osnos portraitiert den 46. US-Präsidenten Joe Biden in seinem Buch ausgewogen, kurzweilig und im Kontext der Welt und des Amerikas von heute. Joe Biden – Ein Portrait ist etwas für Neulinge und Experten der amerikanischen Politik.
  • Ostrowska, Joanna; Talewicz-Kwiatkowska, Joanna & van Dijk, Lutz (Hrsg.): Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten // Q // Ein neues Standardwerk? Der Band „Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten“ ist eine reiche und wertvolle Sammlung diverser Beiträge zum aktuellen Forschungsstand in Bezug auf die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus, eine eingängige Beschreibung von Einzelschicksalen und gleichsam eine erschreckende Schilderung der gegenwärtigen Situation von Queers in Polen und die Forderung einer würdevollen Erinnerungskultur, ohne in die Falle der „Opferkonkurrenz“ zu treten.

  • Papin, Delphine & Tertrais, Bruno: Atlas der Unordnung – 60 Karten über sichtbare, unsichtbare und sonderbare Grenzen // Grenzen umschließen Staatsgebiete. Grenzen sind Verhandlungssache. Sie sorgen für Streit! Petra Wiemann klärt das mal.
  • Partanen, Anita: Annalena Baerbock – Die Biografie // Unser Rat: Finger weg und Suchmaschinen nutzen. Das ist besser als diese aufgeblähte Hausarbeit voller Fehler und unnötiger Zusammenfassungen.
  • Pester, Nora & Nachum, Ilan (Hrsg.): Queer in Israel // Q // Queer in Israel – ein ästhetischer Blick auf die Pride-Parades in Tel Aviv & Jerusalem, gepaart mit Essays zur gesellschaftspolitischen Situation queerer Menschen.
  • Piontek, Sonja & Strover, Carolyn: Sonnengeflüster – Zwei Frauen offroad durchs unbekannte Namibia // Namibia bedeutet große Weite, wilde Tiere und manch eine traurige Geschichte. Sonja Piontek und Carolyn Strover haben das Land bereist und in ihrem Band „Sonnengeflüster“ ihre Momente in Wort und Bild festgehalten.
  • Porowski, Antoni; mit Fox, Mindy: Antoni in the Kitchen – Das Makeover für deinen Kochtopf // Q // Der so attraktive wie talentierte Genuss-Spezialist der Queer-Eye-Fab-Five Antoni Porowski gibt Einblicke in sein Leben und seinen Kochtopf. Das ist in mehrerlei Hinsicht extrem lecker und heiß.
  • Prayon, Christine: Abschiedstour – Eine Utopie // Kunst und Kabarett fehlen in der Pandemie. Die Kabarettistin Christine Prayon hat nun einen recht überzeugenden Versuch gestartet, Kabarett in die Bücherregale der Republik zu bekommen.
  • Pütz, Klemens & Batarilo, Dunja: Unverfrorene Freunde – Wie Pinguine leben und warum sie gefährdet sind // Ein sowohl informatives wie auch erzählerisch anregendes Buch für Jung und Alt, das harte Fakten zur Pinguinforschung populärwissenschaftlich gekonnt aufbereitet.

  • Rapinoe, Megan (mit Brockes, Emma): One Life // Q // „One Life“ von Megan Rapinoe ist keine klassische Sportler*innen-Autobiografie, sondern vor allem ein Buch über gesellschaftliches Engagement, politischen Aktivismus, Homophobie – nicht nur im Sport – und Geschlechter- und Rassendiskrimierung. 
  • Rasti, Laurence: There Are No Homosexuals in Iran // Q // Die entsetzliche Situation für Menschen der LSBTIQ*-Community im Iran ist uns erst kürzlich wieder deutlich vor Augen geführt worden. Die Fotografin Laurence Rasti hat in ihrem Bildband „There Are No Homosexuals in Iran“ iranische Flüchtlinge porträtiert und interviewt. Der Band ist so hervorragend wie anspruchsvoll.
  • Ratius, Lukas: Der Apparat/The Apaparatus // Gegen „Die-da-oben“-Klischees und Politikverdrossenheit geht Fotograf Lukas Ratius mit seiner Fotoreportage an. Ein naher und vermittelnder Blick in administrative und politische Institutionen, frei von Ikonografie.
  • Rohrbach, Carmen (mit Rohrbach, Holger): Wildes Kasachstan – Auf der Fährte des Sibirischen Steinbocks // Der Bericht über eine Jagd in den Bergen Kasachstans, aber weit mehr: Erfahrungen mit und in der DDR, unterschiedliche Frauenbilder und die Liebe der Autorin zur Natur begeistern.
  • Ross, Hannah: Revolutions – Wie Frauen auf dem Fahrrad die Welt veränderten // Frauen und Fahrräder – klingt erst einmal nach einer trivialen Angelegenheit, einem Orchideenthema. Wie sehr mensch hier irren kann, zeigt dieses Buch.
  • Rothery, Ben: Geheimnisse der Tierwelt – Phantastische Illustrationen // Wunderschön illustriert und interessant geschrieben: Ben Rotherys „Geheimnisse der Tierwelt – Phantastische Illustrationen“ weiß über alle Altersklassen hinweg zu beeindrucken und zu informieren. 

  • Sahihi, Ashkan: Beautiful Berlin Boys // Q // Der Konzept-Bildband „Beautiful Berlin Boys“ verknüpft ein Manifest für Queerness und Toleranz mit aparter Aktfotografie.
  • Sailer, Gregor: The Polar Silk Road // Die Arktis ist für viele ein weißer Fleck – auch auf der persönlichen Landkarte. Der Fotograf Gregor Sailer hat einige Anrainerstaaten besucht und den Bildband „The Polar Silk Road“ zusammengestellt. Neben herausragenden Fotografien wartet sein Band mit überaus informativen Essays auf.
  • Sattelberger, Thomas: Vielfalt statt Einfalt. Für Offenheit und Pluralismus streiten // Q // Große Sprüche von PR-Abteilungen und wohlfeile Absichtserklärungen sind eine Sache – doch wie sieht es in der Realität aus? Was wird für echte gelebte Diversity in Unternehmen und  in der Gesellschaft getan? Thomas Sattelberger geht diesen Fragen in seinem Vortrag auf den Grund.
  • Schäuble, Wolfgang (mit Boysen, Jacqueline und Sack, Hilmar): Grenzerfahrungen – Wie wir an Krisen wachsen // Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble analysiert in seinem jüngst erschienenen Buch sehr treffend die Politik der vergangenen Monate und Jahre. Gleichzeitig bietet er Perspektiven für unsere ganze Gesellschaft und wie die Krise uns stärken kann.
  • Schattauer, Julia: Fernweh Deutschland – Naturparadiese direkt vor der Haustür erleben // Wenn Reisen nur in geringem Umfang möglich ist, müssen wir unser Fernweh anders stillen. Julia Schattauer stellt in ihrem Buch „Fernweh Deutschland“ mehr als 60 Naturparadiese hierzulande vor. Das ist sehr inspirierend, geht am Ende allerdings mehr in die Breite als in die Tiefe.
  • Schickling, Katarina: Der Konsumkompass – Was Sie wirklich über Plastikverpackungen, Neuseelandäpfel & Co. wissen müssen – Gut und nachhaltig leben muss nicht kompliziert sein // Kluge Konsumkritik kommt klasse: Der Konsum-Kompass räumt mit gefühlten Wahrheiten zum Thema „Nachhaltiger Konsum“ auf und regt zur Reflexion über das eigene Konsumverhalten an.
  • Schickling, Katarina: Die 100 besten Eco Hacks – Tipps und Tricks für den Alltag. Einfach nachhaltig leben // Der Titel ist Programm.
  • Schlenz, Kester: Ich bin bekloppt… und ich bin nicht der Einzige // „Es fühlt und denkt mich“: Psychische Erkrankungen sind nicht sonderlich witzig und eignen sich nur bedingt für Anekdoten. Dennoch hat Kester Schlenz einen so ernstzunehmenden wie unterhaltsamen Erfahrungsbericht und quasi Ratgeber zum Thema geschrieben.
  • Schreiber, Daniel: Allein // Q // Alleinsein ist nicht gleich Einsamkeit und Reflexion hilft sowieso: Daniel Schreiber beschäftigt sich in seinem Essayband genau damit und räumt dabei mit manchem Stigma auf.
  • Schröter, Jens: Jesus – Leben und Wirkung // Spoilerwarnung: Jesus stirbt. Im Büchlein „Jesus – Leben und Wirkung“ zeichnet der Professor für Neues Testament und antike christliche Apokryphen Jens Schröter den Lebensweg von Jesus anhand des aktuellen historischen und archäologischen Forschungsstandes nach. Der Band dürfte auch für nichtchristliche und nichtgläubige Personen interessant sein.
  • Schulte, Ulrich: Die grüne Macht. Wie die Ökopartei das Land verändern will // Locker, aber nicht ohne Ernst, mit feiner Ironie, aber nicht überheblich, pointiert, aber nicht belehrend, beschreibt Ulrich Schulte die Partei Die Grünen, ihre Anpassungen, Widersprüche und das neue Licht, in dem sie vor allem dank ihrer Vorsitzenden und verordneter Disziplin stehen. 
  • Schwarz, Benjamin & Krauthausen, Raúl: Wie kann ich was bewegen? Die Kraft des konstruktiven Aktivismus // Q // Die Autoren blicken auf die Möglichkeiten des konstruktiven Aktivismus. Herausgekommen ist ein zumeist differenzierter und im besten Sinne streitbarer Debattenbeitrag.
  • Schwarzer, Alice & Louis, Chantal: Transsexualität. Was ist eine Frau? Was ist ein Mann? Eine Streitschrift // Q // Nicht überall, wo Transsexualität draufsteht, ist auch Transsexualität drin. Alice Schwarzer hat so eine Mogelpackung jetzt im Angebot. Sie nennt es Streitschrift und bringt damit Transmenschen in Misskredit.
  • Schweigert, Florian J.: Insekten essen – Gebrauchsanweisung für ein Nahrungsmittel der Zukunft // Das große Krabbeln auf dem Teller: Insekten sind bei uns nicht wirklich als Nahrungsmittel vorgesehen. Der Ernährungswissenschaftler Florian J. Schweigert bietet mit seinem Buch „Insekten essen“ allerdings eine neue und lesenswerte Perspektive auf dieses Thema.
  • Scianna, Bastian Matteo & Neitzel, Sönke: Blutige Enthaltung. Deutschland Rolle im Syrienkrieg // Angesichts von Putins Krieg in der Ukraine steht Deutschland vor gewaltigen Herausforderungen, einer „Zeitenwende“. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Deutschland in einem anderen Krieg mit russischer Beteiligung, dem Syrienkrieg, viele falsche Entscheidungen traf, wie Sönke Neitzel und Bastian Matteo Scianna in ihrem Buch analysieren.
  • Seesequasis, Paul: Unter der Mitternachtssonne- Porträts indigener Gemeinschaften in Kanada // Postkolonialismus hat viele Facetten – und viele, die wir oft nicht wahrnehmen. In Kanada zum Beispiel gibt es viele Probleme und Debatten, die hierzulande nur am Rand auftauchen, wenn überhaupt. Paul Seesequasis hat in seinem Bild-Text-Band Porträts indigener Menschen in Kanada zusammengestellt.
  • Seipel, Hubert: Putins Macht – Warum Europa Russland braucht // Dialog mit Russland – ja. Putinversteher spielen – nein. Wer ersteres will, bekommt bei Hubert Seipels Buch leider letzteres. Ein Titel, der in den Giftschrank noch hinter das Nowitschok gehört.
  • Siber, Kate: Walks of a Lifetime – Die 100 spektakulärsten Wanderungen weltweit // Der ausdrucksstarke Bildband „Walks of a Lifetime“ nimmt Leserinnen und Leser mit auf atemberaubende Wanderungen rund um die Welt.
  • Sicardi, Arabelle & Tanat-Jones, Sarah: Queer Heroes. 53 LGBTQ*-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres // Q // Sichtbarkeit im Jugendzimmer: „Queer Heroes“ präsentiert fein illustriert und zumeist gut erläutert 53 Geschichten von Held:innen aus der weltweiten LSBTIQ*-Community. Ein beachtlicher und inhaltlich wertvoller Band mit kleinen Einschränkungen.
  • Siegert, Jens: Im Prinzip Russland. Eine Begegnung in 22 Begriffen // Russland zu verstehen, fällt vielen hierzulande schwer. Der Publizist Jens Siegert lebt seit fast 30 Jahren dort und gibt mit seinem Buch „Im Prinzip Russland“ einen sehr eindrücklichen Einblick in die russische Kultur, Geschichte und Gepflogenheiten. Das ist dieser Tage wohl wichtiger denn je.
  • Snider, Grant: Dein Bücherregal verrät dich – Momente, die du nur kennst, wenn du Bücher liebst // Eine feine, heitere und doch hintergründige, detailreiche Liebeserklärung an Bücher, die Lesenden, Schreibenden und anderen Spinnenden, die sich lieber ins geschriebene Wort als in gebrüllte Real-Theater vertiefen.
  • Snyder, Timothy: Die amerikanische Krankheit – Vier Lektionen der Freiheit aus einem US-Hospital // The American Way of Health: „Die amerikanische Krankheit“ von Timothy Snyder kann so sehr auf das US-Gesundheitssystem, wie auch auf das System Trump bezogen werden. Ein so aktuelles wie zeitloses Buch.
  • Sommavilla, Fabian: 55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn // Neben manchen Leuten will man nicht wohnen. Staaten können sich ihre Nachbarn leider meist nicht aussuchen. Fabian Sommavilla betrachtet genau das und gibt so manchen politischen, historischen und verrückten Hintergrund.
  • Sontag, Walter A.: Das wilde Leben der Vögel – Von Nachtschwärmern, Kuckuckskindern und leidenschaftlichen Sängern // Der Biologe Walter A. Sontag legt mit seinem Buch „Das wilde Leben der Vögel“, das sich auf die Persönlichkeit der gefiederten Freunde fokussiert, eine einladende, informative und wissenschaftlich fundierte Lektüre für Vogelfreunde und solche, die es werden wollen, vor. 
  • Stock, Kathleen: Material Girls. Warum die Wirklichkeit für den Feminismus unerlässlich ist // Q // In „Material Girls“ bringt ihre biologistische Zauberkunst die Weiblichkeit und Männlichkeit von Transmenschen zum Verschwinden, erfindet dazu ein Kinderspiel neu, das nun heißt: „Zeigt her eure Genitalien, zeigt her eure Keimdrüsen“ und wundert sich, dass die trans*Community nicht mitspielt.
  • Stock, Marcel Gregory; mit Eeenboom, Björn: #behindthemask – Menschen hinter Masken. Berührende Einblicke in Zeiten der Pandemie // Im Bildband „#behindthemask“ des Fotografen Marcel Gregory Stock lässt dieser uns ganz unterschiedlichen Personen in die Augen und ihr Inneres schauen. Der ästhetische Band zeichnet sich sich neben seiner optischen Diversität auch durch feine Gespräche mit so manchen Porträtierten aus.
  • Strover, Carolyn & Piontek, Sonja: Sonnengeflüster – Zwei Frauen offroad durchs unbekannte Namibia // Namibia bedeutet große Weite, wilde Tiere und manch eine traurige Geschichte. Sonja Piontek und Carolyn Strover haben das Land bereist und in ihrem Band „Sonnengeflüster“ ihre Momente in Wort und Bild festgehalten.
  • Symons, Jonathan & Altman, Dennis: Queer Wars. Erfolge und Bedrohungen einer globalen Bewegung // Q // Der Kampf um Queerrechte ist lange und ermüdend. Und doch ist er wichtig für uns alle. Dennis Altman und Jonathan Symons haben eine anspruchsvolle, aber anschauliche Aufarbeitung der globalen Menschenrechtsbewegung um Queerrechte zusammengestellt.
  • Szabłowski, Witold: Wie man einen Diktator satt bekommt // Was isst ein Diktator? Dieser Frage und manch anderer kulinarischer und historischer Köstlichkeit geht der polnische Autor Witold Szabłowski in diesem äußerst kurzweiligen Buch auf den Grund.

  • Talewicz-Kwiatkowska, Joanna; Ostrowska, Joanna & van Dijk, Lutz (Hrsg.): Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten // Q // Ein neues Standardwerk? Der Band „Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten“ ist eine reiche und wertvolle Sammlung diverser Beiträge zum aktuellen Forschungsstand in Bezug auf die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus, eine eingängige Beschreibung von Einzelschicksalen und gleichsam eine erschreckende Schilderung der gegenwärtigen Situation von Queers in Polen und die Forderung einer würdevollen Erinnerungskultur, ohne in die Falle der „Opferkonkurrenz“ zu treten.
  • Tanat-Jones, Sarah & Sicardi, Arabelle: Queer Heroes. 53 LGBTQ*-Held*innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres // Q // Sichtbarkeit im Jugendzimmer: „Queer Heroes“ präsentiert fein illustriert und zumeist gut erläutert 53 Geschichten von Held:innen aus der weltweiten LSBTIQ*-Community. Ein beachtlicher und inhaltlich wertvoller Band mit kleinen Einschränkungen.
  • Tauber, Peter: Du musst kein Held sein. Spitzenpolitiker, Marathonläufer, aber nicht unverwundbar // Der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber erkrankte nach dem letzten Bundestagswahlkampf und zieht sich nun aus der Politik zurück. Details zu seiner Krankheit, seiner Arbeit, seinen Überzeugungen und Stress in der Politik hat er in seinem überaus lesenswerten Buch festgehalten.
  • Tertrais, Bruno & Papin, Delphine: Atlas der Unordnung – 60 Karten über sichtbare, unsichtbare und sonderbare Grenzen // Grenzen umschließen Staatsgebiete. Grenzen sind Verhandlungssache. Sie sorgen für Streit! Petra Wiemann klärt das mal.
  • Thelen, Raphael & Leisgang, Theresa: Zwei am Puls der Erde – Eine Reise zu den Schauplätzen der Klimakrise – und warum es trotz allem Hoffnung gibt // Umwelt- und Klimaschutz gehören zu den wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Dafür sollten wir die Schauplätze des Klimawandels besuchen. Theresa Leisgang und Raphael Thelen machen das in ihrem Buch „Zwei am Puls der Erde“. Allerdings schreiben sie trotz manch richtiger Gedanken völlig am Thema vorbei, legitimieren an manchen Stellen Gewalt und Drogen und liefern keine Lösungen. Ein Buch, auf das die Erde verzichten könnte.
  • Thesing, Julius: You Don’t Look Gay // Q // Viele von uns erleben Diskriminierung und Homophobie im Alltag – und nein, das ist nichts, womit wir einfach mal klarkommen müssen. Julius Thesing beschreibt in seinem erstklassig illustrierten Buch, was es mit einem macht, mit „Schwuchtel“ doch gar nicht gemeint zu sein und immer damit rechnen zu müssen, auf die Fresse zu kriegen. Auch, aber nicht nur, für Jugendliche interessant.
  • Thomson, Christina & Lang, Frank: Tüten aus Plastik – Eine deutsche Alltags- und Konsumgeschichte // Die Plastiktüte ist das Symbol für Konsum, Verwendung und Verschwendung. Ihr weitgehendes Aus steht bevor. Frank Lang und Christina Thomson nehmen uns in ihrem famosen Bildband mit auf eine Reise in die Konsum- und Alltagsgeschichte rund um einen geliebten und gleichsam gehassten Gebrauchsgegenstand.
  • Töller, Ursula: Buchhandel. Da, wo wir Bücher kaufen // Ein Buch zum und über den Buchhandel und die Geschichte Schreibender, Verlegender und Zensierter: „Buchhandel – Da, wo wir Bücher kaufen“ ist nicht nur zum Welttag des Buches eine anregende Empfehlung.
  • Touré, Aminata: Wir können mehr sein – Die Macht der Vielfalt // Die Grünen Politikerin Aminata Touré hat ein Buch über politische Abläufe, systemischen Rassismus und Konzepte zur Überwindung von Marginalisierung geschrieben. Vieles ist sehr gut, leider aber ist es am Ende doch vor allem Werbung für eine grün-rot-rote Koalition. 
  • Traub, Clemens: Future for Fridays? – Stretschrift eins jungen „Fridays for Future“-Kritikers // Clemens Traub setzt sich in seiner Streitschrift kritisch mit der Jugendbewegung Fridays for Future auseinander: ihren Überzeugungen und ihrem Habitus, von Apodiktik bis Apokalyptik.
  • Traxler, Helene & Kalka, Susanne: Lesbisch – Feministisch – Sichtbar. Role Models aus dem deutschsprachigen Raum // Q // Der Band versammelt 41 fantastisch illustrierte Kurzbiografien lesbischen Engagements. Intersektionaler Ansatz und inhaltlicher Anspruch des Bandes sind klasse, bringen aber auch Probleme in Hinblick auf die Definition der Zielgruppe mit sich.
  • Trump, Mary L.: Zu viel und nie genug – Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf // Q // Mary Trump enthüllt in ihrem Buch Zu viel und nie genug die kalte und zerstörerische Dynamik der Familie Trump und analysiert, wie ein Monster wie Donald Trump entstehen und gedeihen konnte.

  • Ulrich, Bernd & Neubauer, Luisa: Noch haben wir die Wahl // Luisa Neubauer und Bernd Ulrich diskutieren umfänglich die Ursachen und Implikationen der Klimakrise, von Freiheit, Ökologie und Generationengerechtigkeit. Ein weitreichendes Buch, aber nicht ohne Kritik.
  • Urbach, Corinna & Volpert, Christine: Lost & Dark Places Berlin. 33 vergessene, verlassene und unheimliche Orte // Die Hauptstadt und ihre Schandflecken – Corinna Urbach und Christine Volpert haben „Lost & Dark Places Berlin“ zusammengestellt. Ein schaurig-schöner Stadtführer, der zeigt, wie hässlich und dennoch anmütig die Hauptstadt sein kann.

  • van Dijk, Lutz; Talewicz-Kwiatkowska, Joanna & Ostrowska, Joanna (Hrsg): Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten // Q // Ein neues Standardwerk? Der Band „Erinnern in Auschwitz auch an sexuelle Minderheiten“ ist eine reiche und wertvolle Sammlung diverser Beiträge zum aktuellen Forschungsstand in Bezug auf die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus, eine eingängige Beschreibung von Einzelschicksalen und gleichsam eine erschreckende Schilderung der gegenwärtigen Situation von Queers in Polen und die Forderung einer würdevollen Erinnerungskultur, ohne in die Falle der „Opferkonkurrenz“ zu treten.
  • van Ness, Jonathan: Over the Top – A Raw Journey to Self-Love // Q // Der Queer Eye Haar- und Pflegeprofi Jonathan Van Ness berichtet heiter, bewegend und erschütternd ehrlich aus seinem Leben vor und „mit“ den Fab Five. 
  • Verzone, Paolo: Spitzbergen // Spitzbergen hoch im Norden, auf der persönlichen Landkarte vieler Menschen ist der Archipel nicht vorhanden. Der preisgekrönte Fotograf Paolo Verzone schafft mit seinem grandiosen und vielfältigen Fotobildband Abhilfe.
  • Volpert, Christine & Urbach, Corinna: Lost & Dark Places Berlin. 33 vergessene, verlassene und unheimliche Orte // Die Hauptstadt und ihre Schandflecken – Corinna Urbach und Christine Volpert haben „Lost & Dark Places Berlin“ zusammengestellt. Ein schaurig-schöner Stadtführer, der zeigt, wie hässlich und dennoch anmütig die Hauptstadt sein kann.
  • von Dohnanyi, Klaus: Nationale Interessen – Orientierung für deutsche und europäische Politik in Zeiten globaler Umbrüche // „Nationale Interessen“ stehen in Deutschland in der Schmuddelecke. Zu Unrecht, denn sie sind ein wesentliches Ordnungsprinzip internationaler Politik. Allerdings müssen sie mit universellen Werten verknüpft sein. Diese Verknüpfung zu vernachlässigen, ist der größte Fehler in diesem ansonsten inspirierenden Buch.
  • von Schirach, Ferdinand & Kluge, Alexander // Trotzdem // Corona begleitet uns seit einem Jahr. Die Autoren Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge haben sich vor einem Jahr darüber unterhalten und dieses Gespräch veröffentlicht. Es ist spannend zu sehen, welche Debatten sie bereits damals führten und voraussahen.

  • Waigel, Theo: Ehrlichkeit ist eine Währung. Erinnerungen // Theo Waigels Erinnerungen – Politische Umbrüche und Erschütterungen, Siege der Demokratie, Niederlagen der Menschlichkeit und nicht zuletzt persönliche Rückschläge.
  • Weidenfeld, Ursula: Die Kanzlerin – Porträt einer Epoche // Die Journalistin Ursula Weidenfeld versucht eine Bilanz der Kanzlerinnenschaft Angela Merkels zu ziehen – in einigen Teilen gelingt ihr das nahezu bravourös, in anderen tappt sie in Griffigkeitsfallen. Bilanz zum Buch: Gespalten. 
  • Weinert, Mark: Doc Why not – Der Arzt, dem die Kiwis vertrauen // In „Doc Why not“ beschreibt Mark Weinert das Leben und den Alltag seiner Familie in Neuseeland. Er berichtet auch von seiner Arbeit als Anästhesist und arbeitet heraus, was dort besser und was schlechter läuft. Hier lest ihr, was im Buch besser und schlechter funktioniert… 
  • Werner, Florian (Text) & Krautgartner, Kevin: Wasser.Farben – Wie Wasser unsere Welt formt // Wasser kennen wir meist als farb- und geruchslos. Der Fotograf Kevin Krautgartner aber hat Wasser in verschiedensten Farben in der Natur abgelichtet. Sein Bildband ist ein eindrückliches Werk, das die gesamte Schönheit und Macht des Wassers in all seinen Farben illustriert.
  • Wiedemann, Carolin: Zart und frei. Vom Sturz des Patriarchats // Q // Carolin Wiedemann nimmt die menschliche Pluralität beim Wort und kennt in „Zart und frei. Vom Sturz des Patriarchats“ viele richtige Wege und hält sie für alle offen.
  • Windszus, Jan: Tel Aviv // Ansichten einer Metropole: Mit seinem Band „Tel Aviv“ eröffnet uns der Fotograf Jan Windszus neue und wunderbar greifbare Perspektiven.
  • Winter, Jessica & Kaula, Christoph: Die geheime Welt der Pinguine // Wir sollten uns Gedanken über die Situation der Pinguine machen. Christoph Kaula und Jessica Winter haben das getan und die Erfahrungen ihrer Forschungszeit auf den Falkland-Inseln in Wort und Bild in ihrem Buch „Die geheime Welt der Pinguine“ sehr beeindruckend festgehalten.
  • Woebke, Petra & Sahla, Peter: Highlights Schottland – 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten // Schottland ist ein wunderbar erfrischendes Land. Petra Woebke und Peter Sahla illustrieren Natur, Geschichte, Kultur und Eigenheiten eines beeindruckenden und bezaubernden Landes in ihrem empfehlenswerten Bildband.
  • Wolfert, Raimund: Homosexuellenpolitik in der jungen Bundesrepublik. Kurt Hiller, Hans Giese und das Frankfurter Wissenschaftlich-humanitäre Komitee // Q // „Lieber nichts als das Falsche!!!!!!!!!“: Kurt Hiller und Hans Giese und das WhK: Der erzählerisch stringente und uns in die Situation hineinbringende Aufsatz sei bei grundsätzlichem Interesse an der Thematik der Geschichte der LSBTQ*-Bewegungen in Deutschland dringend empfohlen. Er schult darüber hinaus ebenso im Menschlichen.
  • Wurster, Maren: Papa stirbt, Mama auch // Abschied nehmen und sich erinnern gehen oft Hand in Hand – das wirft Fragen auf. Fragen zum aktuellen Handeln, aber auch Fragen an die eigene Geschichte. Maren Wurster hat einen hervorragenden literarischen Essay über ganz viel Leben geschrieben.

  • Ziemiak, Paul & Milde, Georg // Was anders bleibt – Reise durch ein herausgefordertes Land // Deutschland steht zwischen Corona und Bundestagswahl vor gewaltigen Herausforderungen. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak und der Journalist Georg Milde haben im Sommer 2020 Deutschland bereist und ihre Begegnungen in einem etwas anderen Reisebericht festgehalten. Es bleibt zu hoffen, dass die gewonnen Erkenntnisse im Wahlprogramm der Unionsparteien Raum finden.

Unser Schaffen für the little queer review macht neben viel Freude auch viel Arbeit. Und es kostet uns wortwörtlich Geld, denn weder Hosting noch ein Großteil der Bildnutzung oder dieses neuländische Internet sind für umme. Von unserer Arbeitstzeit ganz zu schweigen. Wenn ihr uns also neben Ideen und Feedback gern noch anderweitig unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier via Paypal, via hier via Ko-Fi oder durch ein Steady-Abo tun. Vielen Dank!