Von der Winterpause ins Sommerloch – Fiete & Kefir #11

Tach zusammen und Moin – puh, da war es doch eine längere Zeit ohne Fiete & Kefir. Wer hätte das gedacht? Die beiden jedenfalls wohl als fast Allerletzte. Natürlich gibt es dafür neben „Leben passiert halt“ auch noch andere Gründe und zumindest einen davon bekommt ihr in der neuen Folge zu hören. Thematisch wird’s so bunt wie immer und natürlich noch ein wenig kraftvoller – schließlich befinden wir uns inmitten der Pride Season. Yay!

🏳️‍🌈💙💛🏳️‍⚧️

So reden sie unter anderem über die zweite Staffel von All You Need (mittlerweile haben sie alle sechs Folgen gesehen); darüber, wie der Supreme Court in den USA die Zeit zurückdreht und was das auch für queere Personen bedeuten kann, während hier in Deutschland das Selbstbestimmungsgesetz vorangetrieben wird. Wenn auch häufig begleitet von tendenziöser und verantwortungsloser Berichterstattung und manch menschenverachtenden Einlassungen. Aber zum Glück gibt es mittlerweile eine Initiative wie #TransMedienWatch, die sie natürlich ebenso thematisieren wie den verschobenen Vortrag der Biologie-Doktorandin Marie-Luise Vollbrecht (und wo’s um unwissenschaftliche Trans- und Menschenfeindlichkeit geht, ist natürlich auch Alice Schwarzer nicht weit).

Immer wieder gibt es queere Aufregerthemen, die durch die Medien gepeitscht werden und Personen auf den Plan rufen, die gleich den Untergang der Welt – also ihrer eigenen, beengten, nicht selten cis-heteronormativen – sehen und zumeist verschriftlichte Ausraster à la Matthias Mangiapane zum Besten geben. Gönnt euch! Zum Glück hat auch jede Zeit ihre einordnenden und helfenden Stimmen – in diesem Zusammenhang kommen Fiete & Kefir auf Jochen Schropp zu sprechen. Denn eigentlich geht es doch nur ums Leben und nicht um fantastischen Kram…

…wenn auch Fantasie wichtig ist, wie nicht zuletzt das Märchenland für alle deutlich macht. Das ungarische Buch darf dort nur sehr eingeschränkt feilgeboten werden, im Grunde ist es verboten. Und doch wurde es ein Bestseller. Auch hierzulande ist es erhältlich und erfüllt dazu noch einen guten Zweck. Seit Freitag jedenfalls läuft eine Klage der EU vor dem Europäischen Gerichtshof, in der es um die Rechte sexueller Minderheiten in Ungarn geht.

Das Buch von Jochen Schropp hat übrigens unser Herausgeber Hans in einer Gastbesprechung für den Sachbuchblog Elementares Lesen behandelt. Außerdem weisen wir euch gern noch auf unseren Link zur am Ende erwähnten diesjährigen rbb/BR QUEER-Reihe hin (einzelne Besprechungen sind dort verlinkt). Und Fiete hat zum Ende richtig gute und schöne Nachrichten. Wuff!

Die beiden und auch wir von der the little queer review freuen uns auf euer Feedback.

Hier findet ihr alle Ausgaben von Fiete & Kefir. Ab demnächst gibt es Fiete & Kefir übrigens auch überall wo es Podcasts gibt. Für Updates könnt ihr euch rechts unter „Immer informiert“ anmelden.

Love & Peace ❤️🧡💛💚💙💜

Eure queer-reviewer … und Fiete & Kefir

Unser Schaffen für the little queer review macht neben viel Freude auch viel Arbeit. Und es kostet uns wortwörtlich Geld, denn weder Hosting noch ein Großteil der Bildnutzung oder dieses neuländische Internet sind für umme. Von unserer Arbeitstzeit ganz zu schweigen. Wenn ihr uns also neben Ideen und Feedback gern noch anderweitig unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier via Paypal, via hier via Ko-Fi oder durch ein Steady-Abo tun. Vielen Dank! 

About the author

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.