Queere Künstler*innen für belgisches Festival gesucht

Neulich haben wir euch von einem tollen Projekt im Sinne der Akzeptanz berichtet, das visit.brussels erstellt hat. Das war so eines der kleinen inhaltlichen Mitbringsel von Fiete und Frank, die zu der Zeit in Brüssel waren. Nun hat er uns noch auf eine andere, ebenfalls die Akzeptanz fördernde und noch künstlerischere Sache aufmerksam gemacht: Der Belgian Pride sucht nach Künstler*innen für ein Festival, das sich auf Kunst, Ausstellungen, Konzerte, Performances, Fashion, etc. von LGBTI*-Künstler*innen und Schöpfer*innen fokussieren soll.

An sich ist der Aufruf an queere Künstler*innen aus Belgien gerichtet, um deren Projekte zu promoten und zu fördern. Auf Anfrage bestätigen die Veranstalter*innen uns aber, dass sie auch Menschen außerhalb Belgiens zulassen, solange sie eben Teil der LGBTIQ*-Community sind. Das sind doch mal gute Nachrichten!

© Belgian Pride

Die Deadline für das Projekt ist allerdings bereits der 19. Juli 2021, also der kommenden Montag. Am Bewerbungsverfahren teilnehmen könnt ihr, indem ihr auf diese Seite von Belgian Pride geht und an die dort angegebene E-Mail-Adresse eure Kontaktdaten, eine Beschreibung eurer Kunst, falls verfügbar ein kleines Portfolio und eure Bedingungen für eure Teilnahme sendet. 

Das Festival soll vom 18. bis zum 26. September 2021 stattfinden. Wir sind gespannt und drücken euch die Daumen. Übrigens: Auch wer es nicht in die finale Auswahl schafft, soll auf Wunsch in der Kartei verbleiben, um für künftige Projekte ansprechbar zu sein.

Achso – ein ausführlicher Reisebericht von Fiete und Frank zu deren Zeit in Brüssel folgt. Sie haben einiges erlebt.

Eure queer-reviewer

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.