Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

An der schönen überfluteten Donau

0

Zuletzt aktualisiert am 09/08/2020

Angesichts der aktuellen Sommerhitze in ganz Deutschland ist es kaum vorstellbar, dass es erst vor einer Woche zu relativ heftigen Überschwemmungen in Südostoberbayern kam. Als Überschwemmungsgebiet bekannt, dieses Mal aber davon verschont, ist auch der etwas nördlich davon gelegene Flusslauf der Donau, über den die ARD am morgigen Sonntag um 13:15 Uhr eine Dokumentation aus der Reihe Erlebnis Erde zeigt.

Es zwitschert, knabbert und fließt

Es geht besonders um die leider nur mehr in Ansätzen vorhandenen Auenwälder der Donau, die regelmäßig überflutet werden und so als natürliches Gegenmittel bei Hochwasser fungieren. In der knapp 45-minütigen Doku geht es um die einzigartige Tier- und vor allem Vogelwelt, die sich in den Auenwäldern heimisch fühlt. Doch auch die Problematik der Umwelteingriffe durch den Menschen durch Begradigung und Randbebauung und deren Auswirkung auf die Auenwälder wird mit hohem Informationsgehalt eingegangen. Darüber hinaus gibt es sehr hübsche Bilder über und unter Wasser von Landschaften im Sonnenuntergang, seltenen Fischen auf der Nahrungssuche oder schlüpfenden Libellen.

Ein Biber frisst. Er hat sich die Donau als Lebensraum zurückerobert. // Bild: © BR / Hubert Fischer

Auch wenn die Dokumentation von Jürgen Eichinger bereits aus 2014 ist und damit auch das letzte größere Donauhochwasser von 2013 ein wenig in den Fokus rückt, ist die Sendung eine willkommene Abwechslung und Abkühlung an diesen heißen Tagen. Wir empfehlen euch die Doku daher für euren Sonntag. Anschließend steht sie für ein Jahr in der Mediathek zur Verfügung.

Peace & Love ✌️❤️🌈

Eure queer-reviewer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.