Drück mir auf die Nippel!

Hinweis: Enthält leichte Spoiler zur dritten Folge (inklusive eines Abgangs) und bei den externen Links handelt es sich NICHT um Affiliate-Links; bei den internen ohnehin nicht.

Letzte Woche schrieben wir, dass es auf Kreta bei Prince Charming und vor allem in der Kandidaten-Villa zu brodeln beginne. Das setzt sich in dieser Woche fort: Nachdem Prinz Kim Tränka letzte Woche seinem Einzeldate Corey noch den Kuss verweigerte, wird in der dritten Folge gezüngelt und auch im Haus werden die Zungen spitzer. 

Bitches im Garten

Zuerst geht’s zeitig zu einem Gruppendate und Manfred, der dieses Mal nicht mitkommen darf, ebensowenig Mo aka Maurice, kündigt schon einmal an, die Kuscheleinheiten, die Max, Jan, Bon und Robin untereinander austauschen, an den Prinzen zu melden. Wegen Bitchiness, äh, Transparenz und so. Das ist aus einer spieltheoretischen und auch ganz praktischen Sicht natürlich fein, aber menschlich arschig, denn der Nähefaktor ist da doch eher stark freundschaftlich konnotiert; dem Rezensenten sind diese Dinge vertraut. 

Prince Kim hat Flo, Pascal, Jean-Cedric, Robin, Max und Jan zum Gruppendate eingeladen // © TVNOW

Aufs Gruppendate dürfen jedenfalls: Flo, Pascal, Jean-Cédric, Robin, Max und Jan. Dieses findet in einer uns auch aus Princess Charming vertrauten Gartensituation statt und es hängen Kinder- und Jugendbilder an einer Leine. Irgendwie sind die sich entspinnenden Unterhaltungen ganz süß, emotional auch, wie Jean-Cédric bemüht fröhlich darüber spricht, dass er sich oft nicht gesehen fühlte, irritierend hingegen, dass dem der Münchener Flo gegengeschnitten wird, der im Confessional sagt, JC rede zu viel. Mag sein, aber an dieser Stelle ein inszenatorisch unfeiner Move, liebe Leute.

Kein Sex, aber Salz auf unseren Lippen

Flo guckt dann während des sich dem Kindergeburtstag anschließenden gesetzten Gruppengesprächs über Sex, Treue und Co. ab und an auch ein wenig irritiert. Beispielsweise, wenn Prinz Kim darüber spricht, dass Sex für ihn Analverkehr sei und Küssen, Blasen und derlei eher weniger. Kann man sehen, wie man will, aber Flos Gesicht in dem Moment ist Fernsehgold. Ebenso das lechzende Lächeln von Erzieher Pascal, der sich womöglich schon auf einem anschließenden Einzeldate sah…

Prince Kim lacht sich bei Jan weg // © TVNOW

…das aber bekam das Schnuckelchen Jan, in einem beindruckenden Outfit (apropos: das Hemd, das Max am Anfang der Folge trägt, siehe unten, muss ich haben!), jedoch nicht sofort, sondern später. Also verabschiedet sich der Prinz und Jan geht … zwischen die Dünen oder so, bis er Kim zu einem Picknick (das dieser dieses Mal nicht als zu überschaubar befindet…) trifft. Und… huihuihui – es geht ins Wasser und es gibt einen Kuss, der laut Kim eine „sieben von zehn“ war, weil es doch ein bisschen salzig gewesen sei. Joar… wer hätt’s gedacht?

Später geht’s weiter und da läuft es dann sprechend und züngelnd so gut, dass Kim Jan im Anschluss als Boyfriend-Material bezeichnet. In der Villa sind die Jungs hibbelig und garstig, erst recht als Jan zurückkehrt und strahlend und vielleicht ein klein wenig garstig in aller Ausführlichkeit von dem wunderbaren Date, dem Ablauf der Küsse und Gesprächen erzählt und dabei schon beinahe einen Ring am Mittelfinger zu tragen scheint.

Missgunst und Creme

Uns gefällt’s, einigen der Jungs weniger. Allen voran Manfred und Mo (Überraschung!), letzterer nimmt Jan später auch mal zur Seite und sagt ihm, dass sich das nicht gut anfühle mit so ausführlich und so. Das sei ihm gar nicht so aufgefallen sagt Jan, der hier den Schalk im Nacken hat, was unglaublich sexy und unterhaltsam zu schauen ist. Vor allem als Zuschauende haben wir die Gespräche in der Villa im Vorfeld der Rückkehr Jans mitbekommen und so missgünstig und keifend, wie einige da sprachen, macht Jan das schon richtig.

Übrigens machen wir hier einen großen Unterschied zu Princess Charming aus: Zumindest nach allem, was wir sehen, sind die Jungs zum Teil weit missgünstiger und es dreht sich stark um den Prinzen und weniger auch mal allgemein ums Leben. Statt „Viva la vulva“ also einig Neidigkeit. Und, etwas, das sich hier immerhin unterhaltsamer ausnimmt als bei den Are You The One? Reality Stars in Love-Schlaftröten: Männer sind die größeren Zicken – #isso.

In der Villa der Jungs wird eine Pool-“Party” gefeiert // © TVNOW

Am nächsten Tag gibt es jedenfalls die groß im Teaser angekündigte Pool-Party, die aber leider partytechnisch eher öde ist, dafür jedoch beste Familien-Dramedy-Thanksgiving-Unterhaltung bietet. Das typische „Wer will mir den Rücken eincremen“ – Max – gibt es natürlich zuerst. Es glänzt wieder Jan, der demonstrativ das Basecap von Kim trägt und sich einen schönen Spruch von Bon in Bezug auf Sich-Zu-Sicher-Fühlen einfängt. Bon ist bisher ohnehin der One-Liner-König. 

Doerti-Herzen

Und dann – Manfred, eben noch ganz aufgewühlt mit Jean-Cedric am Quatschen („Hier fühl mal mein Herz.“ – „Nein, ich werde jetzt nicht auf deinen Nippel drauf drücken.“) petzt. Er zeigt dem Prinzen, wo er schläft und sich im Spiegel bewundert und sagt ihm dann, siehe oben, was da im Haus so an Doerti-Shit abgehe. Kim wirkt ernsthaft irritiert und etwas angefasst, das liegt aber sicherlich auch daran, dass Manfred es, nicht unclever, so klingen lässt, als sei man da kurz vorm einen Wegstecken. 

Wir, wenn wir Prince Charming schauen (oder auch Max und Robin) // © TVNOW

Ein weiteres Gespräch gibt es mit Corey, der meint, er sei hier nicht so richtig aufgehoben, dem Prinzen deutlich und begründet klarmacht, warum er gehen wolle, der quasi mit „Schade, aber okay“ reagiert, was Corey dann im Confessional wieder enttäuscht; man hätte ihn doch bitten können zu bleiben. Schatz, nach der soliden und ausführlichen Erläuterung wäre jede Bitte zu bleiben einer Nötigung gleichgekommen. Wir verstehen Menschen nicht.

Gelohnt hat sich ein Gespräch mit Arne, der ebenfalls nicht sicher war, ob er bleiben solle und dies nun erstmal noch tut. Das ist schön, wir mögen Arne, sehen ihn und Kim aber auch eher als gute Freunde. Womöglich hilft die Sendung ja dabei, da ein Freundschaftskonzept zu verfestigen. Was sich auch verfestigt, sind Mos schmollende Gesichtszüge.

Schmollend im Abgang

Denn auch er führt ein Gespräch mit Kim, beschwert sich, dass er ihn nie sehe und ja… ist wieder traurig und beleidigt und… im Confessional und auch zu Kim sagt er, da sei diese Mauer und er wolle auch nicht zurückgewiesen werden. Nun, dann vielleicht nicht in eine Sendung gehen, deren Konzept im Wortsinn in Zurückweisung bis auf Einen besteht. Erneut: Wir verstehen Menschen nicht.

Maurice – Ich schmolle, also bin ich – und Arne: Sind wir hier richtig? // © TVNOW

Dann die Krawatten-Rückgabe-Performance. Erstmal: Robins Look – Chapeau, loved it. Folgend: Wer ging, schien relativ klar (Corey sowieso, der einen perplexen Bon zurücklässt). Dann gab’s von Kim noch Dank an Manfred, dass dieser ihm die Augen geöffnet habe und die Blicke, die dieser sich von den anderen Jungs einfing, sind dann auch wieder Reality-TV-Gold gewesen. Kommende Woche scheint’s zu krachen und WE’RE EFFING IN! Bis dahin gilt der Abschiedsgruß des Kims: Ihr habt jeder eine Decke nutzt sie (Frottage und so meint er, oder?!)

Die neun Folgen von Prince Charming plus eine Wiedersehensshow werden jeweils immer dienstags auf TVNOW veröffentlicht. Außerdem gibt’s einen offiziellen Podcast und der offizielle Instagram-Account ist ebenfalls ein Folgen wert.

Eure queer-reviewer

PS: Thomas durfte zwar ein, zwei nette Einlassungen abgeben, war aber sonst kaum zu sehen. Schade eigentlich. 

PPS: Dass Manfred immerfort für seine dämliche Blümchen-ins-Haar-klemmen-Nummer die Botanik malträtiert, finden wir wirklich kacke. 

PPPS: Wir können es kaum abwarten, auch mal schreiben zu können: „Für die beiden M&Ms ist der Drops dann wohl gelutscht.“ 

PPPPS: Haben wir nicht nach der ersten Folge gesagt, es könne so losgehen wie bei Princess Charming und die gehen alle von selbst? Hmm? Hmmmm…?! Ja, haben wir.

PPPPPS: Kevin hat Kondome dabei. Wir finden das weitsichtig. 

PPPPPPS: Am Ende der Folge haben wir festgestellt, dass Felix auch noch da ist. Ist er, wirklich.

PPPPPPPS: War Jan während des Prince Charming-Drehs womöglich gar nicht Single? We’ll see…

About the author

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.