Märchenhafte Kutschfahrt und Wahrsagerin

So, das war sie: Die erste Staffel der weltweit ersten lesbischen Dating-Show Princess Charming, die weithin nicht nur Interesse sondern auch Begeisterung geweckt hat. Ganz streng genommen kommt natürlich noch eine Folge – das große Wiedersehen. Doch das eigentliche Finale, in dem sich Princess Irina zwischen Lou und Elsa zu entscheiden hatte, ist durch und natürlich, ebenso wie die anderen acht Folgen, auf TVNOW verfügbar

Erfolgreich und lehrreich

Lasst uns noch einmal einen kleinen Blick in die letzte Folge des sehr erfolgreichen Formats (laut TVNOW schaffte es Princess Charming unter die Top 10 aller TVNOW-Love-Reality Sendungen, die bis dato für Premium-User:innen verfügbar waren) werfen, die in erster Linie aus zwei langen Einzeldates mit Übernachtung bestand und doch nicht eintönig wurde. Was neben den sehr unterschiedlichen Frauen Elsa und Lou auch daran liegt, dass die Produzent*innen und Cuter*innen schlicht einen guten Job machen, was wir bereits angemerkt haben und worauf wir nachher auch nochmals zurückkommen.

Zuerst aber zu den Dates: Irina startet mit Lou. Es gibt eine romantische und teils sehr witzige Kutschfahrt, einen ausgedehnten Spaziergang, die beiden lassen sich kitschig zeichnen und anschließend gibt es Dinner, Kuschelei, eine Übernachtung mit wohl etwas mehr Körperlichkeit und ein in der Tat sehr vertraut wirkendes Frühstück. An einer Stelle während des Dates sagt Irina auch in ihrem Hintergrundkommentar, dass es sich schon ganz schön anfühle wie Beziehung. Den Eindruck haben wir auch, die beiden wirken vertraut, beseelt und in der Tat sehr verliebt. So suchen sie auch immer wieder den Blick der jeweils anderen, lassen selten voneinander ab. 

Kaffeesatzlesen und Essen

Umso schwieriger, meinen wir, ist es sicherlich für Irina von einem Date, bei dem sie sich sehr wohl und geborgen zu fühlen schien, dann wieder komplett runterzufahren und sich nur wenige Zeit später in ein zweites, ebenfalls ausgeprägt langes Date zu begeben. Mit Elsa gibt es zuerst einen kleinen Rundflug über Kreta (von dem sie aus Gründen des Küssens womöglich nicht soooo viel gesehen haben), anschließend Kaffee (an dem Irina sich verbrüht) inklusive Kaffeesatzlesen einer Wahrsagerin (die eben so sagt, was man so sagt). Anschließend auch hier leichtes Dinner, kuscheln und so weiter.

Wir meinen insbesondere am nächsten Morgen gemerkt zu haben, dass die Princess sich schon entschieden hatte – nämlich für Lou. Zu ungelenk wirkten die letzten für uns sichtbaren Momente mit Elsa, wirkte das Zusammensein am Frühstückstisch. Aus den Reaktionen auf die Briefe, die die beiden Irina noch schrieben, ließ sich hingegen weniger lesen, was natürlich gut gemacht ist – die Überraschung sollte ja doch bis zum Ende hochbleiben.

Apropos Briefe: Lou schreibt ihren (sehr bewegenden) Brief am letzten Tag in der Villa, in der sie allein ist. Wieso lagen da unter anderem noch ein Haufen frische Bananen und auch Zucchini im Hintergrund? Hoffentlich hat das Team die am Ende mitgenommen, Lebensmittelverschwendung ist nämlich gar nicht fein. Hier übrigens mal ein schönes Zucchini-Bananen-Curry-Rezept:

Die Entscheidung

Anyway: Beide Dates waren emotional, beide auch romantisch. Vertrautheit strahlte aber vor allem das Date zwischen Irina und Lou aus. So gingen wir recht sicher in die Entscheidung: Es wird Lou sein. Und da nun wieder Chapeau an die Menschen hinter der Sendung. Ein guter Zusammenschnitt der Entscheidung ließ uns hier und dort zweifeln, ob Irina sich nicht schlussendlich doch für Elsa entscheiden würde. Aber, nein, kein Twist, keine allzu großes WTF – Irina zu Lou: „Danke, dass du mich so schön verzaubert hast.“ Lou freute sich, strahlte, Kuss, Feuerwerk, Abspann.

Princess Irina hat eine schwere Entscheidung vor sich. // © TVNOW

Und natürlich die große Frage: Sind die beiden ein Paar geblieben? Das erfahren wir alle in der Wiedersehensfolge, moderiert von Lola Weippert, die ab morgen auf TVNOW verfügbar sein wird und über die wir natürlich auch berichten werden.

Pionier*innen der Repräsentanz

Jetzt freuen uns aber erstmal einmal über den Erfolg von Princess Charming, hoffen, dass eine zweite Staffel ebenso ausgewogen, mutig, interessant, aufklärend, offen, herzlich, diskussionsfreudig, queer und authentisch sein wird (sozusagen alles andere als die zweite Prince Charming-Staffel). Übrigens startet die dritte Staffel mit dem neuen Prince Kim Tränka, den wir hier vorgestellt haben, am 17. August. Sobald es dazu mehr gibt, lest ihr es natürlich hier.

Princess Irina (r.) hat sich für Lou (l.) entschieden. Aber werden #Lourina ein Paar? // © TVNOW

TVNOW nennt die Kandidat*innen der ersten Staffel zurecht Pionier*innen und freut sich, dass sie ein Zeichen für die Sichtbarkeit und Toleranz der lesbischen Community gesetzt haben und dem können wir uns nur uneingeschränkt anschließen. Spätestens in der zweiten Staffelhälfte haben auch wir mehrmals pro Folge gesagt, dass hier doch nochmals ein Grimme-Preis drin sein sollte. 

Alle Folgen der ersten Staffel findet ihr hier, ebenso soll sie im Laufe des Jahres noch auf Vox ausgestrahlt werden. Und für die zweite Staffel könnt ihr euch hier bewerben.

Eure queer-reviewer

About the author

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.