Hören zum Nachdenken — und Ärgern

2022 war (und ist es für gut zwei Wochen noch) ein herausforderndes und durch und durch politisch geprägtes Jahr, das aufzuarbeiten viele Menschen lange Zeit beschäftigen und einige sicherlich auch (finanziell) bespaßen wird. Dieses Politische ist auch der Shortlist der für den Deutschen Hörbuchpreis 2023 nominierten Titel anzumerken (und der Longlist der Nominierungsjury sowieso). Wie im vergangenen Jahr wollen wir einen Blick auf die Titel werfen – und werden uns bis zur Preisverleihung am 28. Februar 2023 im Rahmen des Auftakt der Lit.COLOGNE mit einigen der Titel befassen.

Sieben Kategorien – eine fehlt

Anders als im vergangenen Jahr gibt es in diesem Jahr sieben statt sechs Kategorien (und nein, die Kategorie „Sachbuch“, die vor einigen Jahren abgeschafft wurde, ist nicht wieder belebt worden, was insofern verwundert, als dass die Umsatzanteile von Sachbüchern im Hörbuchbereich in den Jahren 2019 bis 2021 kontinuierlich zugenommen haben, wie der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels herausgegebenen Branchenanalyse Buch und Buchhandel in Zahlen 2022 zu entnehmen ist. Ebenso geht der Umsatz von Belletristik, Kinder- und Jugendbüchern und Ratgebern bei Hörbüchern sukzessive zurück, der von Sachbüchern stagniert wenigstens. Vielleicht kommt es hier zum 2024er-Preis ja zu einem Umdenken… zumal Sachbücher nicht immer als publizistische Randware betrachtet werden sollten).

Deutscher Hörbuchpreis 2022 – Beste Interpretin: Martina Gedeck // © WDR

Neben den bewährten Kategorien Beste Interpretin (vergangenes Jahr ausgezeichnet: Martina Gedeck für ihre Lesung des Romans Nastjas Tränen von Natascha Wodin, Argon Verlag, lohnt sich)  und Bester Interpret (2022: Edgar Selge der seinen eigenen Roman Hast du uns endlich gefunden liest, ebenfalls Argon, kann mensch sich getrost sparen) sowie Bestes Hörspiel (zurecht 2022 ausgezeichnet: John Steinbecks Epos Jenseits von Eden, NDR/Der Hörverlag), Beste Unterhaltung (Charly Hübner über Motörhead oder Warum ich James Last dankbar sein sollte selbst eingelesen, tacheles!/ROOF Music), dem Besten Kinderhörbuch (keine Ahnung: Mission Kolomoro oder: Opa in der Plastiktüte, gelesen von Stefan Kaminski, Oetinger audio) und dem Besten Podcast (2022: Hannes soll kein Russe werden, Audible, von Baran Datli und Anton Stanislawski) findet sich 2023 auch Das besondere Hörbuch als Kategorie.

Verliebt von der See aufs Internat 

Vom Kinderhörbuchreis abgesehen, der von einer Kinderjury vergeben wird, werden die Preisträger*innen von der Preisträgerjury – die sich aus Autor Alexander Bartl, Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer, Hörfunkkritiker Jochen Meißner, dem Politikwissenschaftler und Vertriebler der Zebralution GmbH Jörg Hopfgarten, Moderatorin und Journalistin Katty Salié, dem Referenten des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Lothar Sand und der Geschäftsführerin der Medienstiftung Hamburg/Schleswig-Holstein Annemarie Stoltenberg zusammensetzt – ausgewählt.

In den meisten Kategorien begegnen wir Titeln, die jenen, die sich gern mit Büchern befassen und sich die letzten Monate nicht unter einem Stein verkrochen haben, durchaus etwas sagen sollten. Finalistinnen in der Kategorie Beste Interpretin sind die Schauspielerinnen und Sprecherinnen Nina Hoss (Zur See von Dörte Hansen, Random House Audio), Anna Maria Mühe (Die Singuläre Frau von Katja Kullmann, Der Audio Verlag) und Meike Rötzer (Vielleicht Esther von Katja Petrowskaja, Der Audio Verlag/SWR). Die Nominierung des letztgenannten Titels mag sich als eine kleine (Wieder-)Entdeckung für manche*n anbieten, das Buch einer Spurensuche ist bereits 2014 im Suhrkamp Verlag erschienen und wurde u. a. mit dem aspekte-Literaturpreis des ZDF ausgezeichnet.

Deutscher Hörbuchpreis 2023 // © WDR/Annika Fußwinkel

Für die Auszeichnung als Bester Interpret gehen die Sprecher Frank Arnold (Internat von Friedenspreisträger Serhij Zhadan, SAGA Egmont/AUDIOBUCH), Max von Pufendorf (Ich ist ein anderer von Jon Fosse, Hörkultur Verlag) und Uve Teschner (Ich verliebe mich so leicht von Hervé Le Tellier, JUMBO Neue Medien & Verlag) ins Rennen. Auch hier also: Politik, Leben und Liebe.

Urlaub und Internierung

Auf der Longlist fanden sich in den beiden Kategorien auch so populäre Titel wie Das mangelnde Licht, Die Träume anderer Leute, Liebe ist gewaltig und Zusammenkunft oder Anleitung ein anderer zu werden, Die Erweiterung, Effingers und Ragazzi di Vita. Zu so manchem dieser Titel erwartet euch noch die Besprechung — mal zum Hörbuch, mal zum Buch.  Zwei Besprechungen gibt es zur Kategorie Bestes Hörspiel bereits bei uns zu lesen…

…nominiert sind hier: Bonjour tristesse nach Françoise Sagan (Regie: Ulrich Lampen, Der Audio Verlag) und Briefe aus der Hölle (Hörspielfassung: Andreas Weiser, ebenfalls Der Audio Verlag), beide für den Hessischen Rundfunk. Der Westdeutsche Rundfunk ist mit Vom Wind verweht – Die Prissy Edition (Regie: Jörg Schlüter, Der Hörverlag) am Start, unsere Besprechung dazu folgt. 

Mit großer Begeisterung hatten wir das 2022 für den Deutschen Buchpreis nominierte Werk Ein simpler Eingriff von Yael Inokai gelesen, das interpretiert von Lisa Hrdina (derDiwan Hörbuchverlag/hr) in der Kategorie Beste Unterhaltung auf der Shortlist zu finden ist. Ebenso: Die Lehman Brothers von Stefano Massini, gesprochen von Stefan Merki (BONNEVOICE Hörbuchverlag) sowie Eine Frage der Chemie von Bonnie Garmus, gelesen von Luise Helm (Hörbuch Hamburg/Osterwoldaudio). 

Ugh, Wagner

Nicht geschafft haben den Sprung von der Long- auf die Shortlist u. a. Der Rabbi und der Kommissar – Du sollst nicht morden (gelesen übrigens von Tatort-Kommissar Dietmar Bär), Fatma Aydemirs von vielen stark geschätztes Dschinns oder auch Serge. Passt schon so, sagen wir mal. 

In der neuen, undotierten Kategorie Das besondere Hörbuch, die herausragende verlegerische Leistungen im zurückliegen Hörbuchjahr würdigen soll, findet sich eine Titelauswahl, die wir auf den ersten Blick erstmal als wildes Mischmasch bezeichnen möchten: Der vierteilige Hörspielzyklus Der Ring des Nibelungen nach Richard Wagner (Der Audio Verlag/rbb) — hierzu werden wir aus diversen Gründen mit absoluter Sicherheit nichts machen und fragen uns dazu: Warum verdammte Kacke nochmal immer wieder der judenhassende Menschenfeind Wagner mit seinem pathetischen Bombastmüll? Warum nicht bald einfach mal „Hitlers vegetarische Bunkerküche — Die besten Rezepte für die letzten Tage“? —, das Hörbuch Die schöne Müllerin von Stefan Weiller (speak low) — klingt spannend und hat Dagmar Manzel am Start —, sowie die herausfordernd klingende Produktion Trotzdem Mutter. Drei Frauen erzählen von Klaus Sander und Maike Struve (supposé).

Komplexes Afghanistan

Für die diesjährige Kinderjury haben ihre erwachsenen Jurykolleg*innen folgende Titel in der Kategorie Bestes Kinderhörbuch ausgewählt: Bunte Schnurrbart-Tage von Shelly Brown und Chad Morris, gelesen von Julia Nachtmann (HÖRCOMPANY), Die Nelsons greifen nach den Sternen von Erin Entrada Kelly, gesprochen von Julian Greis, Sascha Icks und Hanno Koffler (Hörbuch Hamburg/Silberfisch), und Sansaria. Träume der Finsternis von Tania Messner, vorgetragen von Jona Mues (Oetinger Audio). 2023 also keine Mechthild Großmann

Deutscher Hörbuchpreis 2022 – Bester Podcast: Hannes soll kein Russe werden (Baran Datli und Anton Stanislawski) // © WDR/Annika Fußwinkel

Die drei Shortlist-Podcasts sind: 17 Tage Scheitern – wie Freiwillige in Afghanistan aushalfen von Mohamed Amjahid (WDR), Mitten am Tag/Hörspiel und True CrimeDokumentation, eine Produktion der PantaSounds GmbH, sowie der Gesprächspodcast STUDIO KOMPLEX mit Anne-Katrin Eutin und David Ahlf (hr). Bedauerlicherweise hat es Freitagnacht Jews — Der Podcast von Daniel Donskoy nicht von der Long- auf die Shortlist geschafft (Hauptsache Wagner…).

85-prozentiges Daumendrücken

Alles in allem also eine durchaus vielseitige Liste und wie erwähnt dürfte sich für einige noch manch ein spannender Titel auf der Longlist finden, mit deren Bekanntgabe „ausdrücklich jene Titel gewürdigt werden [sollen], über die in den beiden Sitzungen intensiv diskutiert wurde und denen die Jury viele Hörer wünscht, auch wenn sie am Ende nicht zu den drei Nominierten pro Kategorie gehören“, wie wir auf der Homepage des Deutschen Hörbuchpreises lesen. 

Dieser wird wie erwähnt am 28. Februar 2023 zum Auftakt der Lit.COLOGNE vergeben, als Live-Radioshow im WDR 5 übertragen und im Rahmen einer „ARD Radiokulturnacht“ von anderen Kulturwellen der ARD übernommen. Wir drücken natürlich circa 85 % der nominierten Titel die Daumen und sind gespannt, welche Zeichen die Jury mit den jeweiligen Auszeichnungen in diesem sonderbaren Jahr 2022 möglicherweise zu setzen vermag. 

Eure queer-reviewer (und Teile: PM)

Unser Schaffen für the little queer review macht neben viel Freude auch viel Arbeit. Und es kostet uns wortwörtlich Geld, denn weder Hosting noch ein Großteil der Bildnutzung oder dieses neuländische Internet sind für umme. Von unserer Arbeitstzeit ganz zu schweigen. Wenn ihr uns also neben Ideen und Feedback gern noch anderweitig unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier via Paypal, via hier via Ko-Fi oder durch ein Steady-Abo tun – oder ihr schaut in unseren Shop. Vielen Dank!

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert